dslr goes mobile

die technik ändert sich – vieles geht vom sofa bzw. sessel oder gar von unterwegs aus. es ist nicht mehr zwingend nötig vor einem computer zu sitzen. mein nerd-weihnachtsgeschenk ist ein schritt in diese richtung.
  

eine sd-karte für die nikon. das kleine ding verwandelt das betagte gerät (inzwischen gibt es modelle die haben sowas eingebaut) in einen wlan-router. und mit diesem ist es möglich die bilder auf ipad, eifon oder mac zu übertragen (windows bzw. android wird auch unterstützt). es ist kein stationäres wlan erforderlich, das ganze funktioniert auch mitten im wald. diese grundversion verarbeitet nur jpeg bilder aber es gibt auch eine pro-version die dann raw-dateien unterstützt. eine cloud-lösung gibt es auch die habe ich aber noch nicht getestet. (adobe reicht mir zur zeit)

und dann gibts ja inzwischen photoshopfix fürs eipätt – da lssen sich bilder professionell (muss man so sagen) entwickeln. und dann direkt hier im blog einbinden!
   
 

so wie diese beiden. aufgenommen gestern mit der nikon und dem 10mm bei null hrad am langenhennersdorfer wasserfall. 

ich hab die karte im weihnachtsurlaub schon ausgiebig getestet und bin sehr zufrieden. allerdings sollte man den speicherplatzbedarf der bilder berücksichtigen (selbst wenn es nur jpegs sind) ein 64gb gerät sollte man schon nutzen 😉

***

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.