sonntags

geht man in die kirche. oder so. st.annen zu annaberg.

portal von dirk derbaum auf 500px.com

die grösste spätgotische reine hallenkirche sachsens.

st. annen von dirk derbaum auf 500px.com

es grenzt an ein wunder, aber ich habe mich mal führen lassen – durch eine kirche. und dabei interessantes erfahren und gelernt.
über den bergaltar zum beispiel – hier schon erwähnt und bebildert.

bergmannsaltar von dirk derbaum auf 500px.com

und so sieht er von vorn aus! mehr zu lesen gibt es hier – ich verlinke einfach die wiki-artikel statt alles nochmal abzutippen.

aber auch der hauptaltar

st.annen von dirk derbaum auf 500px.com

ist sehenswert und bot für mich neuigkeiten – die ich ohne führung wohl nie bemerkt bzw. erfahren hätte. stellt die sogenannte „Wurzel Jesse“, den stammbaum jesu dar. was nicht in der wiki steht – der altar wurde aus augsburg gesponsort (und auch da gefertigt) um die handelsbeziehungen der fugger zum silber in sachsen zu festigen. diese schlitzohren aber auch!

die kanzel steht mitten in der kirche

kanzel von dirk derbaum auf 500px.com

aus akustischen gründen. um den zusammenhang zwischen altar und kanzel nicht zu verlieren sind die kirchenbänke längs in der kirche aufgestellt. ist auf diesem bild – auch oben im beitrag – schön zu erkennen.
die rückseite, bzw. der treppenaufgang hält noch eine überraschung bereit – die darstellung einens bergmannes.

alle wichtigen utensilien die er für seinen dunklen alltag brauchte sind hier vergoldet dargestellt schlegel und eisen, die unschlittlampe, der gürtel mit dem rindertal zum nachfüllen und der ring mit den ersatzeisen. (ich hatte bis hierhin noch nicht gewusst das ein bergmann bis zu 30 eisen in einer schicht verschlissen hat. die wurden dann nach feierabend beim schmied gegen einen ring mit frisch geschärften eingetauscht).

es gibt noch mehr zu berichten aber das hebe ich mir für einen anderen sonntag aus – sonst wird der artikel hier zu lang und unübersichtlich.

in diesem sinne einen schönen sonntag mit wunderbarem aprilwetter noch!

***

musik:

auch über die orgel wird zu berichten sein obwohl ich sie nicht selber hören konnte. leider.

***

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: sonntags – derbaum

  2. Pingback: 4 tage – derbaum

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.