Archiv vom ‘3. September 2017’

Artikel

sonntags

geht man in die kirche. oder auch nicht. wie im falle der burgkirche zu posterstein.

burg

die kann man seit jahresbeginn nur noch über umwege sehen – wenn denn überhaupt. nachdem das museum in der burg 65 jahre lang die führungen zu den berühmten schnitzereien von johannis hopf organisiert hat. dürfen die engagierten mitarbeiter das nun nicht mehr. aus fadenscheinigen gründen oder besser ohne grund. nicht nachvollziehbar. vor allem nicht für touristen die von weit her angereist kommen und dann vor verschlossenen türen stehen. wie wir gestern hautnah miterleben konnten ist es dann jedesmal mit engelsgeduld nötig den enttäuschten leuten diesen fakt zu vermitteln. (da viele ältere leute kommen ist es auch nachzuvollziehen das sie den hinweis im internetz nicht gesehen haben.) schade.
ein herzliches dankeschön geht an herrn hofmann – den ‚burgherrn‘ – der uns diesen, und andere fakten, in einer kleinen privataudienz erklärt hat. gleichzeitig erhielten wir einen vorabblick in die heute zu eröffnende sonderausstellung – dazu später noch mehr. twitter machts möglich (@burgposterstein)
ich verlinke hier mal den beitrag des mdr zu den schnitzereien in der burgkapelle – bis ende november ist er noch in der mediathek anzusehen. erwähnte ich schon das ganz tolle treppenhaus in der burg?

treppe

wer heute mehr lesen möchte —> eine kleine zeitreise gibts hier.

und nun noch der bach zum sonntag 😉

mögen alle geneigten leser einen guten sonntag haben!

***