zweiter sonntag

zweiter sonntag im september bedeutet ‚tag des denkmals‘. was wiederum bedeutet – ich bin da nicht zu finden 😉 aaber sonst schon. so letzte woche. nach dem besuch auf der malerischen burg posterstein

posterstein

gings in nur wenige minuten entfernte tannenfeld. ein schlösschen das in der beziehung zum schloss löbichau einen wichtigen bestendteil des ‚musenhofes löbichau‘ bildete. ende des 19.jahrhunderts wurde eine heilanstalt fĂŒr neurologie und psycahtrie daraus (villeicht prominentester gast ebenda der herr rudolf ditzen – auch bekannt als hans fallada). bis 2004 war es eine heilanstalt mit wechselnden fachbereichen, seither verfĂ€llt es. und doch ist das schlösschen und die dazugehörigen spĂ€ter erbauten gebĂ€ude einschlisslich des dazu angelegten parkes (in diesem gibt es ĂŒber 50 verschiedene rhododentronarten!) ein museum! auch wenn es offiziell keines ist und heute alles verriegelt und verrammelt ist (ok – erfahrene urbexer wissen bestimmt wie man da rein kommt – aber das ist nicht mein metier und ansinnen). ich hab versucht ein wenig die vergangene schönheit einzufangen und hoffe das die plĂ€ne das objekt zum leben zu erwecken auch aufgehen.

schloss von dirk derbaum auf 500px.com

das schlösschen wartet darauf wiederentdeckt zu werden.

1976.jpg von dirk derbaum auf 500px.com

ein kleines detail aus der mittlelalten ddr

forgotten von dirk derbaum auf 500px.com

manches ist schon ziemlich kaputt

lamp von dirk derbaum auf 500px.com

(p.s. das nennt man wohl bokeh 😉 )

aber auch die nebengebĂ€ude machen noch eine gute figur – da wiederum bin ich traurig wenn der saniert wird – er wird viel von seinem charme verlieren.

water reservoir tower von dirk derbaum auf 500px.com

zum schluss noch einmal der wunsch das nicht nur dies

ĂŒbrigbleibt.

zum schluss – viel spass beim tatort aus stuttgart heute abend und einen schönen restsonntag noch!

***

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.