dorfkirchen

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche – oder auch nicht.

looking through... von dirk derbaum auf 500px.com

wenn sie nämlich verschlossen ist bleibt nur das lunschen durchs schlüsselloch! so geschehen gestern auf unserer fahrt zur burg posterstein in der kleinen gemeinde wettelswalde.es handelt sich um eine chorturmkirche (der turm ist immerhin 36m hoch) – die vermutlich älteste im ost-thüringer raum.

kirche von dirk derbaum auf 500px.com

erbaut im 12. jahrhundert. und sie hat eine interessante geschichte – denn eigentlich existiert sie gar nicht mehr! hier verweise ich auf die entsprechende website – da ist das ganze geschehen mit bildern nachgewiesen!
aufgefallen war mir das ganze weilman von der ferne der landstrasse einen blick auf das dörfchen werfen kann. und feststellt – es besteht aus 3 fachwerk- und 5 anderen häusern die sich völlig zwischen der grossen kirche und den noch viel grösseren silobauten der landwirtschaft verlieren. leider habe ich es versäumt diesen blick dokumentarisch festzuhalten. müssen wir wohl noch einmal hin 😉

auf dem friedhof steht noch ein kleines häuschen – wohl die aussegnungskapelle oder so etwas. dazu habe ich gar nichts gefunden – aber es sieht schön gotisch aus 😉

gothic von dirk derbaum auf 500px.com

alles in allem ein kleiner ort abseits der grossen strassen der sich im nachinein als viel spannender erwiesen hat als zu erwarten…

***

Artikel

sonntags

geht man in die kirche. wenn sie am wege liegt und mit einem grossen schild ‚offene kirche‘ einlädt. so wie letztes wochenende während unserer ‚eistour‘ die in hohnstein.
ich muss zu meiner schande gestehen – ein bild von aussen hab ich nicht 😮 (aber einen google-link zur bildersuche )
geschrieben steht das im jahre 1381 erstmalig eine kirche an diesem ort erwähnt wird. diese ist aber 1724 bei einem stadtbrand zerstört worden. neben 31 brauberechtigten häusern, 21 weiteren häusern, der schule und dem brauhhaus! im gleichen jahr wurde herr ratsbaumeister george bähr – ja der mit der frauenkirche – mit dem wiederaufbau beauftragt. nach seinen plänen, mit 2600 talern und bis 1730 ist sie, so wie heute zu sehen, auf den alten grundmauern erbaut worden.
der altar

baehr II von dirk derbaum auf 500px.com

war dann 1736 fertig. geschaffen von johann gottlieb kirchner – dem vorgänger kändlers in meissen – und bemalt von christian reinow (zu dieser zeit hofmaler in dresden). dieser hat auch das grüne gewölbe im dresdner schloss ausgemalt. mit’italienischem mamor‘! 😉

baehr III von dirk derbaum auf 500px.com

die empore ist zweigeschossig und umfasst 3 seiten des raumes.

noch ein wort zur orgel

baehr I von dirk derbaum auf 500px.com

im bild oben über dem altar. sie wurde 1678 für die dorfkirche in stöntzsch gebaut und 1732 von keinem geringeren als joh.sebastian bach geprüft! und augenscheinlich für gut befunden. leider mussten kirchen und dorf 1965 den braunkohletagebau weichen und so kam die orgel nach hohnstein. nicht ohne von der firma eule auf den neuen standort eingerichtet worden zu sein.

wer also jemals in hohnstein halt macht und nicht nur burg, bärengarten und gautschgrotte besichtigen will sollte durchaus einmal einen fuss ins spannende kirchlein setzen.
und direkt nebenan bei frau pavlicek gibt es leckeren tee zum aufwärmen.

in diesem sinne einen schönen sonntag!

***

Artikel

sonntags

sonntags wenn der winter auf den 3.advent fällt. dann sieht es 25km von zu hause schon mal so

white von dirk derbaum auf 500px.com

aus. das bild zeit die b171 nahe sadisdorf 😉 und das

die verbindungsstrasse von sadisdorf nach reichstädt. ohne strassenpfosten wäre es unmöglich gewesen zu fahren und selbst die haben wir teilweise nur von einem zum nächsten gesehen. so dicht war das schneetreiben. so richtig winter mit allem!

line von dirk derbaum auf 500px.com

eigentliches ziel war einmal mehr die ‚kahle kirche‘ in reichstädt.

kahle kirche von dirk derbaum auf 500px.com

diesmal hat uns auch kein jäger verscheucht. denen war es wohl zu winterstürmisch da draussen. die frau r4pun2el hat auch ein paar bilder aufgenommen – z.t. aus claras warmer kabine. eins zeit meinereinen auf dem weg zur nächsten foto-hotspot!

ergebnis:

winter von dirk derbaum auf 500px.com

fazit – so lässt sich winter aushalten (alle sonntagsfahrer waren gestern glücklicherweise im bett geblieben), die bilder sind annähernd so geworden wie ich sie mir vorgestellt habe und nach einer kräftigen durchpustung schmeckt die bratwurst gleich viel besser! (wir waren noch in dipps auf dem weihnachtsmarkt – kein vergleich mit pirna!)

ein guter 3.advent!

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche. ist erster advent.

aus diesem anlass möchte ich einmal die schönsten krippenfiguren die kenne vorstellen. aufbewahrt werden sie in der einzigen bergkirche sachsen – st.marien zu annaberg.
ich habe nicht alle fotografiert – aber eine auswahl gibts in der galerie – klickklack aufs bild!

wie man an den bildern sehen kann ist es keine krippe im klassischen sinne sondern eine bergmann-krippe. genaues gibt es hier nachzulesen. ich kenne die figuren schon seit geraumer zeit und bin jedesmal wieder ob der feinen schnitzerei beeindruckt. immerhin sind sie fast lebensgross.
wer also mal in der gegend ist dem sei ein besuch hier – neben st.annen – wärmstens empfohlen – nicht nur in der weihnachtszeit. weil – auch das bauwerk an sich ist es wert!

st marien von dirk derbaum auf 500px.com

und weil ich die kantate zum tage auch mag – vor allem musikalisch – mit den tollen bläsern sie sie hier auch noch angeboten. bitte herr telemann:

in diesem sinne einen ruhigen 1.advent!

***

Artikel

4 tage

4 tage urlaub im erzgebirge. und keine lust zum tippen – 500 bilder und alle nix geworden… so kann es gehen (na gut ganz so schlimm isses bei den bildern nicht 🙂 )
obs mehr zu berichten gibt weiss ich noch nicht – wie gesagt – keine lust. obwohl es gute tage waren – trotz meiner unlust zu verreisen.
vorgugger oder schlussendliche auswahl

st.annen

altar

musste sein. danke an herrn liebscher für die quasi privatführung. ich hab wieder neues gelernt – trotz des besuches im april. oder vielleicht gerade deswegen.

der blauenthaler wasserfall!

blauenthaler wasserfall

diesmal mit wasser!

der hammer! der frohnauer!

frohnauer hammer

mehr zu lesen hier.

muss für heut reichen. vielleicht noch – diesmal haben wir die orgel in st.annen gehört!

in diesem sinne – einen schönen abend!

***