gesehenes

Artikel

nachgemacht…

nachgemacht haben wir gestern eine rappel-wanderung. naja, zum teil. also unser ziel lag auf rappels wanderroute. der schwarze teich nahe steina – gleich bei pulsnitz 😉

schwarzer teich von dirk derbaum auf 500px.com

es ging durch den verschlafenen ort (sonntagvormittag – keine kettensäge, kein rasenmäher, fast kein motorfahrzeug – nur aufgescheuchte hühner und frühlingshafte piepmätze sind zu hören) geht es zum haselbach. ich gebe zu wir haben den abzweig den rappels genommen haben verpasst. mangels genauen auswendiglernens und einem dafür hervorragend ausgebauten mobilfunknetzes. das gestattete uns schon zur halbzeit der wanderung (also am schwarzen teich) einen blick auf die wanderroute zu werfen ;-). ‚du hättest ja auch ne offline-karte…‘ – habsch vergessen. egal – vom haselbach über weite felder richtung wald – das konnte nicht falsch sein. wars auch nicht. gefunden – mein eigentlicher aufhänger der tour – die steinbogenbrücke aus dem 16. jahrhundert!

bridge von dirk derbaum auf 500px.com

bridge von dirk derbaum auf 500px.com

sie machte ein gutes bild und ist wirklich noch sehr gut erhalten (wenn man vom modernen geländer mal absieht). (so sieht der herr rappel sie!) und der haselbach macht an dieser stelle auch einen kleinen feinen spot zum weichen wasser knipsen

down von dirk derbaum auf 500px.com

down von dirk derbaum auf 500px.com

(zum glück gibt es eine bank mit blick auf den teich wo die evtl. begleitung das ergebnis der kipserei in ruhe meditierend abwarten kann.)

vorbei an der (geschlossenen) gaststätte ‚zur finke‘ den schwedenstein im blick, aber links liegen lassend haben wir unsere clara wiedergefunden. feine, unspektakuläre aber durchaus unterhaltsame 8km waren es 😉
aber herr rappel – warum hast du nicht erwähnt das es dort berghoch geht! und zwar viel!

nun also wieder alltag…

***

Artikel

da war noch

da war noch der nachtrag zum letzten wochenende. ziel war ja nicht die noch stehende kirche sondern das:

posterstein von dirk derbaum auf 500px.com

die kleine lieblingsburg am rande thüringens – posterstein.
immer wieder gern, immer wieder toll – das treppenhaus

stairs von dirk derbaum auf 500px.com

und immer wieder neue, kleine details am rande 😉

interieur von dirk derbaum auf 500px.com

wer gelegenheit hat – bis zum 27.mai des jahres gibt es noch die sonderausstellung ‚london urban sketches‚ . nicht meine art von bildern aber durchaus sehenswert. plätze in london die man so nicht kennt – selbst londoner nicht 😉

und wenn wir einmal da waren gabs noch den kleinen abstecher nach tannenfeld – ins ehemalige sanatorium.

und damit – tschüss…

entree von dirk derbaum auf 500px.com

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche – oder auch nicht.

looking through... von dirk derbaum auf 500px.com

wenn sie nämlich verschlossen ist bleibt nur das lunschen durchs schlüsselloch! so geschehen gestern auf unserer fahrt zur burg posterstein in der kleinen gemeinde wettelswalde.es handelt sich um eine chorturmkirche (der turm ist immerhin 36m hoch) – die vermutlich älteste im ost-thüringer raum.

kirche von dirk derbaum auf 500px.com

erbaut im 12. jahrhundert. und sie hat eine interessante geschichte – denn eigentlich existiert sie gar nicht mehr! hier verweise ich auf die entsprechende website – da ist das ganze geschehen mit bildern nachgewiesen!
aufgefallen war mir das ganze weilman von der ferne der landstrasse einen blick auf das dörfchen werfen kann. und feststellt – es besteht aus 3 fachwerk- und 5 anderen häusern die sich völlig zwischen der grossen kirche und den noch viel grösseren silobauten der landwirtschaft verlieren. leider habe ich es versäumt diesen blick dokumentarisch festzuhalten. müssen wir wohl noch einmal hin 😉

auf dem friedhof steht noch ein kleines häuschen – wohl die aussegnungskapelle oder so etwas. dazu habe ich gar nichts gefunden – aber es sieht schön gotisch aus 😉

gothic von dirk derbaum auf 500px.com

alles in allem ein kleiner ort abseits der grossen strassen der sich im nachinein als viel spannender erwiesen hat als zu erwarten…

***

Artikel

alte meister

alte meister gibts in der gemäldegalerie gleichen namens zu hauf! und manchmal kann man sie im rahmen einer führung auch nach der eigentlichen öffnungszeit – eben zur blauen stunde – besichtigen. das geht auch – man kann nicht nur theatervorstellungen im ‚kunsthistorischen museum‘ hier am abend besuchen…

und dann hat man auch die langen flure für sich

und wann hat man schon mal die chance alleine vor einem vermeer

eins von zweien im besitz der galerie, das zweite, die briefleserin am fenster, wird derzeit untersucht und restauriert.

einem rembrandt

oder einem rubens (von dem gibt es viel mehr und wir haben auch mehrere gesehen aber die alte mit dem kohlebecken ist eines meiner lieblingsbilder überhaupt)

klick klack aufs bild für ein detailfoto

die aufnahmen hier sind nur schnelle handyknipsbilder – ich fotografiere normalerweise keine kunst ab wollte aber den beitrag illustrieren.
nach ganz kurzweiligen – und viieel zu kurzen – 90 minuten war die führung schon vorbei. es war draussen koplett dunkel und wir haben den abend mit einem oberleckeren abendessen im restaurant, ja!, ‚alte meister‘ ausklingen lassen. ein schöner geburtstagstagabend…

***

Artikel

urlaub ist…

urlaub ist wenn man(n) schniefend mit bauchschmerzen zu hause sitzt und sämtliche uralt-katastrophenfilme ‚verschlingt‘. zumindest ging es mir in den letzten tagen so. heute hab ich mich aufgemacht wieder ein wenig industriekultur zu besichtigen. da wo wir schon einmal waren – in halsbrücke.
und um bessere bilder zu machen nachdem die motive ja nun hinreichend bekannt waren. und? und? ja genau – er hat wieder was zu meckern.

wehr von dirk derbaum auf 500px.com

vielleicht fällt dem geneigten leser ja auf was ich meine. tip – beim knipsen durch den sucher gucken spart den frust zu hause! so schlimm isses nicht – es gibt durchaus noch bilder die in ordnung gehen – aber…

more to come…

***

nachtrag:

gleich noch eins aus dieser kategorie

ball von dirk derbaum auf 500px.com

es wäre doch schön wenn der bocgen des zahnrades in den ecken ankäme wenn die kugel in der mitte des bildes sitzt. geht aber nicht. weil schief geknipst – nicht hingeguggt. wie so oft. wieder einmal ärgere ich mich über mich selber.
menno!

***