merkendes

Artikel

clara b.

CLARA B.

oder

französinnen

oder

ein recht glücklicher ausgang

 

 
könnten die überschriften für diesen artikel sein. ein glücklicher ausgang des geschehens vor reichlich 2 wochen. was ja eigentlich das wichtigste wäre. und ist.
diesmal schritten wir nicht vorsichtig lugend – wie im letzten jahr – sondern festen schrittes ins autohaus unserer wahl! man wird ja im laufe der zeit profi. und siehe da

das wohlbekannte rote tuch verhüllt einen buckel – und unser name steht auch dran. viel weniger papierkram diesmal und es kam der feierliche moment – ausziehn!

(das kennzeichen kennt ja inzwischen jeder 😉 )

gleiches auto, andere farbe – eben clara b. an einen neuen namen wollen wir uns nicht schon wieder gewöhnen müssen.
dank vieler zufälle, einem sehr entgegenkommendem herrn x., einen sehr umtriebigen und fleissigen herrn hess und dank ein wenig kompromissbereitschaft unsererseits können wir wieder strahlen

ja, wir wissen beide – es ist nur ein konglomerat aus plaste, stahl und gummi – aber es ist ‚unsere‘ clara! die ersten kilometer zeigen – eine französin wie wir sie mögen. gemütlich, geruhsam, gutmütig, unaufdringlich. möge unsere beziehung länger halten als 10 monate und 11000km!
ihr neues zu hause scheint sie auch zu mögen

nur was die bärenbande zum thema sagt wissen wir noch nicht…

fazit: trotz des grossen einsatzes der leute vom autohaus kuntzsch die es möglich gemacht haben, trotz des vergnügens die eine solche fahrzeugübergabe bereitet, trotz des wunderbaren DS den es als gimmick dazu gab

wir würden in den nächten jahren lieber nur zu serviceterminen im autohaus vorbeikommen!

***

Artikel

resümee

wasser und dampf – es war gut, es war zu kurz (das sagt man bei guten dingen ja immer).

es gab mal weniger dampf

99 1793-1 von dirk derbaum auf 500px.com

dafür kam das wasser nicht aus dem hahn 😉
und es gab mal mehr eis

frosty von dirk derbaum auf 500px.com

dank des frostigen morgens (gefühlte -30grad) – es waren aber wohl um die -10°C

es gab viel zu entdecken, vieles was ich nicht wusste oder noch vage in erinnerung hatte…
es wird mehr zu berichten geben. hoffe ich.

eins ist noch passiert – die mama ist nach dem ende der bestrahlung nach hause entlassen worden. dort richten die beiden sich ein so gut es geht und sie machen das richtig gut!das ergebnis der bestrahlung wird man erst in 4-6 wochen diagnostizieren können – also warten wir es ab.

in diesem sinne einen guten tag allen geneigten lesern da draussen (und allen anderen auch!)

***

Artikel

feiern mal anders

gestern war ja grosser geburtstag

aber besondere umstände erfordern andere feierarten. wir haben uns also mit dem jubilar zu unserer mama im krankenhaus gesellt – mit wasser angestossen – und ihr dann ihr neues, grosstastiges „seniorenhandy“ erklärt.


–danke an r4pun2el für das foto! —

jetzt kann sie uns auch mit den einschränkungen die tumor und behandlung mit sich bringen wieder gut erreichen. der tag war also ein kleiner gewinn für alle. und das festessen im wenzel hat dann auch noch geschmeckt.

und damit es nicht ganz unter den tisch fällt habe ich noch die radiogrüße für den papa für die nachwelt erhalten

(ist also eher als aufbewahrung für mich gedacht)

in diesem sinne einen guten start ins wochenende!

***