spannendes

Artikel

#tbt

gas station

das ist genau 50 jahre her. der kleine junge in der mitte bin dann wohl ich – das bild hat mein papa aufgenommen. entstanden ist es an der tankstelle am ortseingang von stary smokoveć in der hohen tatra. wen es interessiert der gugge hier – die tankstelle gibt es noch, auch wenn sie ein wenig anders aussieht inzwischen. leider gibt es aus diesem jahr kaum bilder die sind alle 2002 beim hochwasser vernichtet worden.

***

Artikel

#tbt

1964

bekanntes motiv, der teichstein, die bärenfangwände und der grosse winterberg. aufgenommen vom grossen pohlshorn aus. im juni. 1964.
hat mein papa geknipst – ich habs gescannt und ein wenig restauriert und versuche es der nachwelt zu erhalten…

***

Artikel

sonntags

geht man in die kirche ins archiv. zurück zum pfingstmontag. zu diesem bild

bridge von dirk derbaum auf 500px.com

schönes s/w. davon habe ich noch tausende – aus den späten 70er und frühen 80er jahren des letzten jahrtausend. damals der technik geschuldet halt alle in s/w aufgenommen, entwickelt und archiviert. nun meine idee – man könnte die ja mal spasseshalber kolorieren. so wie das die olga aus moskau sehr eindrucksvoll vormacht (klickklack für den flickr-stream…)

nun ist meins ja eigentlich gar kein s/w- bild sondern ein digital-entwickeltes buntes bildchens aus der cool-pix. sieht im original so aus

-so wie von der speicherkarte, nur die grösse angepasst hier für den blog-

und nun habe ich es wieder koloriert (eigentlich ja blödsinn – aber es interessiert mich!) dann sieht es so aus

so stelle ich mir das zumindest vor. denn ich war es nicht. ich habe es immer noch nicht herausgefunden wie es so geht 🙁 aaaber ich habe eine software (klickklack)gefunden die es für mich macht! mit einem durchaus beachtlichen ergebnis! finde ich.

vorher – nachher gibts auch

das ist zwar nicht das was ich eigentlich will – ich will schon selber und von hand, aber ein anfang!
um zu sehen wie es bei echten, gescannten s/w funktioniert habe ich das

meissen 1984

-aufgenommen 1984 oder 1985-

mal kolorieren lassen. das ist auch ganz interessant geworden – wäre mit dem orwo-farbfilm den es damasl gab wohl auch nicht besser geworden

in diesem sinne einen schönen, bunten sonntag. so ganz ohne unwetter!

***

Artikel

#tbt

#tbt (auch wenn es freitagmorgen ist) – als ergänzung zum basisendhäuschen in quersa.

die säule der „station raumberg der königl.-säasch. triangulierung“ von 1865. (das königl. hat wohl ein übereifriger revoluzzer rausgehackt…) zu finden auf eben jenem raumberg. aufgenommern im herbst 1978. da durfte man noch hin (auch wenn die wege damals schon nicht markiert und kaum noch zu finden waren) – heute liegt der gipfel in der kernzone des nationalparkes und ist somit tabu…

in diesem sinne einen schönen sommerfreitag im juni und einen schönen kindertag allen kleinen und grossen kindern!

***

Artikel

basisendhäuschen

quersaer basisendhäuschen. bitte was? das:

basisendhaeuschen von dirk derbaum auf 500px.com

basisendhaeuschen von dirk derbaum auf 500px.com

so steht es in der landschaft! mitten im nirgendwo. schwer zu finden – obwohl es eigentlich die grundlage der modernen vermessung ist. 😉

das quersaer, und damit östliche, basisendhäuschen der grossenhainer grundlinie. diese diente ende der 1860er jahre dazu das königreich sachsen genau zu vermessen. sehr schön beschrieben hat das ganze der matthias in seinem blog. das lasse ich so stehen und setze lieber noch ein paar bilder dazu!
ich hatte mir ausgedacht ein paar infrarotbilder zu machen (wir waren leider 1-2 wochen zu spät, der raps rundum auf den feldern war schon verblüht. das wäre eine kitschige pracht gewesen!) – aber der teufel steckt im detail. es waren zwar noch wolken – aber die waren eigentlich zu langsam. und, und – egal. das hier mag ich ganz gern

und das ganz sehr.

weg von dirk derbaum auf 500px.com

dieser weg von der strasse zum häuschen ist irgendwie beeindruckend.
wenn also jemand mal ein wenig ruhe vor anderen menschen sucht – hier ist er gut aufgehoben – nur bienensummen, lerchengesang und dahinflitzende schwalben. in diesem sinne – schöne pfingsten!

***