derbaum

schreibt ...oder auch nicht!

Zeige Inhalte
Artikel

es hat lange gedauert

es hat lange gedauert

bis ich es in den händen halten konnte – das fotoheft von saal-digital.

fotoheft

nachdem ich im letzten jahr schon das fotobuch der firma getestet habe sollte es diesmal etwas einfacheres sein – ein fotoheft. ich wollte ausprobieren bilder in gross anzusehen ohne ausufernde buchformate heranziehen zu müssen. und habe dabei in kauf genommen das sie in der mitte geteilt und mit ringen zusammengehalten werden. so ungefähr:

die software

die software ist dieselbe wie fürs fotobuch – also gut bekannt und inzwischen ja auch recht sicher zu bedienen. siehe. allein sie ist daran schuld das sich die ganze aktion statt über 2 wochen fast ein viertel jahr hingezogen hat. ich habe diesmal gar nicht so lange gebraucht das buch zu gestalten – es sollten ja nur formatfüllende bilder rein und die hatte ich vorher schon ausgesucht.
aaaaber – buch fertig gestaltet – checkout und – nix. fehler 1009. fertig. es lies sich patout nicht in den warenkorb legen. also – programm aus – neu gestartet – gleiches ergebnis. mac aus – wieder gestartet – programm neu gestartet – gleiches ergebnis. was kommt als nächstes? in 25 jahren computererfahrung gespeichert. richtig – programm löschen – neueste version herunterladen – intallieren. starten – gleiches ergebnis.
den support angschrieben – ich brauche verlängerung, ich habe ein softwareproblem – es dauert länger. problem vertagt.
verlängerung bekommen – aber ergenis immer das gleiche – fehler 1009.
dann hab ich es mit von mir schon bestellten produkten versucht – fehler 1009.
den softwaresupport kontaktiert. ich soll bitte ein diagnoseprogramm installieren, das ergebnis schicken und dann finden wir eine lösung. neues problem – dieses besagte diagnoseprogramm und mein rechner wollten nicht miteinander.
lange rede kurzer sinn – es zog sich hin. einen herzlichen dank an dieser stelle an den support – sowohl software (frau heinz, frau lester, herr geltner), als auch den test betreffend für geduld und mühen.
aber kein erfolg in sicht. ich war kurz davor die ganze sache zu begraben – alle tips haben nicht gefruchtet – das ist frustrierend.

ein letzter versuch sollte es sein – ich hab ein einfaches bild gestaltet und bestellt und schwuuuups – da war der warenkorb wieder. wie durch magie. mit allen artikeln drin die ich im laufe meiner versuche ‚bestellt‘ hatte.
also schnelllll das gespeicherte projekt öffnen und bestellen – neues problem – die hälfte der seiten leer. bilder weg – im nirvana des macs verschwunden oder was auch immer. nochmal – bilder raussuchen (welche wusste ich immer noch) – einpassen – checkout. funktioniert! jippieee…

und dann ging alles wie gehabt, schnelle auftragsbestätigung, schnelle produktion, schneller versand. wenn die post es am ersten tag zugestellt hätte und nicht wieder mitgenommen sogar noch schneller. egal – angekommen.

das heft

zu meiner vollsten zufriedenheit.

schon das cover-layout hat mich überrascht. es ist durch eine tranparente kunstoffseite geschützt (wie die rückseite auch) – damit sind die umschlagbilder vor mechanischen beschädigungen ganz gut geschützt.

umschlag

der inhalt erfüllt genau meine vorstellungen. die bilder sind formatfüllend – siehe.
die druckqualität – wie gewohnt – technisch sauber, der vorlage entsprechend. und diesmal hab ich die bilder auch hell genug gemacht. sonst sind sie von der vorlage eher zu dunkel – ich habe gelernt.

s/w

macht auch mit s/w – bild eine gute figur! 😉

die bindung mit der ringspirale macht einen soliden eindruck, die löcher sind sauber gestanzt.

bindung

herz was willst du mehr. — keine fehler machen! nicht die firma, ich habs wieder einmal verrasselt. beim wiedereinfügen der ‚verschwundenen‘ bilder habe ich nicht aufgepasst und die unretuschierten bilder genommen. was zur folge hat das ich jetzt auf einigen wunderbare wasserflecken hab

und die kommen durch die hdr-bearbeitung noch so richtig zur geltung. aber wie gesagt – mein fehler. irgendwann bin ich mal gross!

fazit

ich habe das angebot der firma saal-digital genutzt dieses heft zu testen und einen bericht darüber zu schreiben – dieser test wurde mir mit einem rabatt von 20€ auf den bestellwert des buches vergütet.
wer mal ein kleines mitbringsel, eine kleine erinnerung, kein grosses,fest eingebundenes fotobuch haben möchte der ist mit diesem angebot gut beraten. die fotoqualität ist gut, der service auch (die software-probleme lasse ich aussen vor, die sind mit grosser sicherheit einmalig 😉 ).
preislich beginnt die ganze sache bei 4.95 für 16 seiten in postkartengrösse und endet bei 85.95 für 80 seiten in A3. da dürfte für jeden geldbeutel etwas zu finden sein.

ich sage noch einmal danke bei allen support-mitarbeitern und danke für mein buch!

***

Artikel

sonntags

geht man in die kirche – oder BACH an SILBERMANN. die zweite. nach unserem besuch vor zwei wochen in der kirche zu reinhardsgrimma um der dortigen silbermannorgel zu lauschen ging es diesmal nach nassau. nein nicht die hauptstadt der bahamas und bond-drehort sondern das zu frauenstein gehörende waldhufendorf im erzgebirge. genauer in die dortige kirche.

kirche nassau von dirk derbaum auf 500px.com

altar nassau von dirk derbaum auf 500px.com

die kirche wird schon 1346 erwähnt – mehr zum bau und zur geschichte habe ich bisher nicht gefunden. die orgel wurde 1745 bei herrn silbermann in auftrag gegeben aber wegen kriegswirren erst 1748 fertiggestellt. sie kostete damals 740 taler! und ist seither nur einmal gründlich restauriert worden – also weitestgehend original erhalten. nachzulesen hier und hier.

so steht sie im raum

totale von dirk derbaum auf 500px.com

und so sieht sie von der zweiten empore aus

organ nassau von dirk derbaum auf 500px.com

noch ein wenig detail vom prospekt

organ von dirk derbaum auf 500px.com

die südkoreanische organistin eunwoo lee hat ein sehr ansprechendes und vor allem zur orgel und kirche passendes programm ausgewählt- es umfasste werke von bruhns, grigny, frescobaldi, frohberger, buxtehude und bach. natürlich! und den wollen wir jetzt auch hören.

dieses stück darf hier mit genehmigung der künstlerin in voller länge erscheinen – danke dafür.
aber auch für die gesamte darbietung – mit viel herz und seele und dem instrument sehr angepasst in spielweise und ausdruck. besonders beeindruckend war für mich ein vibrato an der orgel das dann wohl tremulant heisst. das hatte ich so bewusst noch nie während das orgelspiels wahrgenommen.
alles in allem ein sehr gelungener ausflug ins wunderschöne osterzgebirge der zu wiederholen sein wird 😉

und nun noch einen schönen restsonntag!

naja vielleicht noch zwei bilder aus der kategorie – ’schlimmer geht immer‘ oder auch ‚en detail‘

altar von dirk derbaum auf 500px.com

numbers von dirk derbaum auf 500px.com

ich mag die fast grafische anmutung durch den extremen hdr-filter.

***

Artikel

ich bin begeistert

das der gelbe schwedische möbelriese den 50. geburtstag meiner erklärten lieblingsband würdigt ist schon erstaunlich. und nun wohnt porky als flying pig bei uns in der küche.

porky

aber wir haben beschlossen – die schornsteine von battersea bauen wir nicht noch nach! 😉

lp

und in diesen tagen vor 50 jahren ist die erste platte der band erschienen. ‚the piper at the gates of dawn‘

in diesem sinne – musik!

***

Artikel

einen tag

vom wochenende muss ich noch nachreichen. liegt weniger am fotografeur als mehr am fotolabor. ja, auch in der digitalen welt braucht man sowas manchmal. es gibt so apps – die man(n) nicht braucht aber die einfach spass machen.

app

so wie gudak. eine app bei der man wie beim analogen fotoapparat 24 bilder, also einen film, vollknipsen kann. einstellmöglichkeiten gibts keine. dafür wohl alle stunde einen zufälligen filter. und dann muss man 72 stunden warten bis der film entwickelt ist 🙂 klasse idee.

raus gekommen ist das

foto

klickklack aufs bild für die galerie aller gewordenen bilder!

wie ein überlagerter negativ-film. ich werde das sicher nicht übertreiben aber als nettes gimmick ab und zu benutzen!

zum ausflugsziel. wir waren in der dippser heide – gaaanz vorsichtig. schliesslich liegt dort immer noch viel munition rum.
aber auch sonst gibt es abenteuerliche sachen – vom kletterfelsigen einsiedlerstein über das schwarze sühnekreuz (sehr trickig zum finden weil mitten im wald, also abseits vom wege) bis zum ’steinernen messer‘. da wird noch mehr zu entdecken sein denn ich will unbedingt nochmal hin 😉

und nun noch einen schönen abend an diesem heissesten tag des jahres. bisher.

***

Artikel

nachtrag

zu gestern.

wehr von dirk derbaum auf 500px.com

nein das nicht sondern das:

kunst von dirk derbaum auf 500px.com

was macht ein fotografeur wenn er ein bild aufgenommen das zu nix taugt – er aber der meinung ist – wow ist das klasse!

richtig – er verhunzt es noch mehr und nennt es kunst! tagtäglich auf allen fotoplattformen der welt zu erleben. also habe ich das auch mal gemacht! also – ganz grosse kunst! das zweite bild! (eigentlich hab ichs versäumt scharf zu stellen…)

und noch was – es wird HERBST! die mauersegler sind weg. heute früh waren noch vereinzelt welche unterwegs – seit mittag ist ruhe am himmel… ’nach süden‘ verkneife ich mir heute – das gibts schon hier im blog!

***