Schlagwort ‘2016’

Artikel

gute reise

allen die heut unterwegs nach hause oder zu freunden oder wie auch immer sind. ich habe mal wieder der autobahnkirche in wilsdruff einen besuch abgestattet.

das licht der noch sehr niedrig stehenden sonne war toll. lies sich allerdings auf den bildern nicht so gut einfangen!

möge es nirgendwo eine road to hell sein 😉

***

Artikel

und da war da noch

die aus der zeit gefallene landschaft.

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

mit see und schloss

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

... von dirk derbaum auf 500px.com

verwunschenen inseln mit bäumen

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

und einem geheimen garten

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

out of time von dirk derbaum auf 500px.com

in diesem sinne einen schönen tag voller träume und schöner erlebnisse!

***

ps – noch ein wenig bach zum träumen? bitte:

aufgenommen gestern in der kirche zu loschwitz!

***

Artikel

wege

und umwege.

die ruhe unter den jahren hat mich verleitet mal bergbahnen zu fahren – leider in begleitung diverser horden von wolfskinheads. aber was nimmt man für diesen ausblick

the blue wonder

nicht alles in kauf. das bild ist übrigens nicht bearbeitet (nur ein wenig abgedunkelt) – das ist mit dem analogen nikkor-objektiv fotografiert das ich mal geschenkt bekommen habe. ich bin immer wieder begeistert wie schön das vignetten setzt weil es für analoge nikons gerechnet ist.
das eifon durfte auch nochmal

apocalypse now? no, only interesting weather... von dirk derbaum auf 500px.com

das wetter war also auch interessant! und nicht zuletzt hatte ich noch mein privates orgelkonzert

in der kirche zu loschwitz. das war richtig gut, geheizt, leer und feine musik von bach!

***

Artikel

fürstlich wohnen

nicht nur von aussen – auch von innen. unser zimmer gabs ja hier schon zu sehen – aber auch der rest des schlosses macht eine gute figur. vor allem wenn man(n) es für sich allein hat. so als schlossgeist ganz früh am morgen.

Untitled von dirk derbaum auf 500px.com

Untitled von dirk derbaum auf 500px.com

mit gespenstischen schatten allerorten 😉

schatten von dirk derbaum auf 500px.com

wenn man überlegt das nach krieg und jugendwerkhofzeit sowie etlichen jahren leerstand vom alten inventar und interieur nichts mehr zu finden war, dann überrascht es mit wieviel liebe zum detail alles wieder ausgestattet wurde.

vase von dirk derbaum auf 500px.com

window von dirk derbaum auf 500px.com

Untitled von dirk derbaum auf 500px.com

details vom fenster? – bitte:

signs von dirk derbaum auf 500px.com

ich könnte noch eine ganze zeit weiterschwärmen. aber es soll für heute genug sein. übers essen wird es vielleicht noch zu berichten geben in den nächsten tagen 😉

***

besonders erwähnen möchte ich noch diese

Untitled von dirk derbaum auf 500px.com

decke. die ehemalige schlosskapelle, jetzt zur schlossgaststätte gehörend…

***

Artikel

fürstlich wohnen

kann richtig schön sein. irgendwo im nirgendwo.

fürstlich drehna von dirk derbaum auf 500px.com

rechts oben das erleuchtete fenster – da war unser zimmer. das sich zur anreise so

darbot. ganz liebevoll saniert, eingerichtet und für uns hergerichtet. so richtig zum wohlfühlen, abschalten, ausspannen ( es gibt kein wlan im ganzen haus, das gesamte dorf hängt an einer 2mbit-leitung, also auch kein 3g oder lte – ruhe!) und zur ruhe kommen.
was wir dann auch getan haben, für fast 3 tage!
verwöhnen hatte ich noch vergessen. frühstück vom feinsten und zum abend immer ein perfektes diner! darüber will ich noch extra schreiben. sogar das wetter spielte mit – zumindest zeitweise – siehe hier.

gestern hat es dann zwar den ganzen tag geregnet, aber ich bin zur blauen stunde doch mal mit stativ, nikon und 10mm-objektiv um das wasserschloss geschlichen! und hab geknipst
von hier

fürstlich drehna von dirk derbaum auf 500px.com

von hier

fürstlich drehna von dirk derbaum auf 500px.com

und von hier

fürstlich drehna von dirk derbaum auf 500px.com

.

hier war die linse dann doch schon etwas benetzt (und ich habs erst zu spät bemerkt), die füsse nass und ich kalt. also wars das mit bildern – von dieser session.

ein ganz grosser dank gilt allen mitarbeitern des hauses die uns diesen wunderbaren kurzurlaub so angenehm
gemacht haben.

wer jetzt wissen will wo das ganze zu finden ist – eben irgendwo im nirgendwo. genau hier!

in diesem sinne noch einen schönen restfeiertag und musik – heute aus traurigem anlass

r.i.p. george michael

***