Schlagwort ‘kulturelles’

Artikel

alte meister

alte meister gibts in der gemäldegalerie gleichen namens zu hauf! und manchmal kann man sie im rahmen einer führung auch nach der eigentlichen öffnungszeit – eben zur blauen stunde – besichtigen. das geht auch – man kann nicht nur theatervorstellungen im ‚kunsthistorischen museum‘ hier am abend besuchen…

und dann hat man auch die langen flure für sich

und wann hat man schon mal die chance alleine vor einem vermeer

eins von zweien im besitz der galerie, das zweite, die briefleserin am fenster, wird derzeit untersucht und restauriert.

einem rembrandt

oder einem rubens (von dem gibt es viel mehr und wir haben auch mehrere gesehen aber die alte mit dem kohlebecken ist eines meiner lieblingsbilder überhaupt)

klick klack aufs bild für ein detailfoto

die aufnahmen hier sind nur schnelle handyknipsbilder – ich fotografiere normalerweise keine kunst ab wollte aber den beitrag illustrieren.
nach ganz kurzweiligen – und viieel zu kurzen – 90 minuten war die führung schon vorbei. es war draussen koplett dunkel und wir haben den abend mit einem oberleckeren abendessen im restaurant, ja!, ‚alte meister‘ ausklingen lassen. ein schöner geburtstagstagabend…

***

Artikel

und

wenn mich der geneigte leser nicht mehr leiden kann – es muss sein. ein held meiner jugend hätte heute geburtstag, den 90. was habe ich seine lieder als kleiner bub gemocht.

und da ich einen schatz hüte, schallpostkarten aus den frühen 1960er jahren kann ich heute mal live an die zeit damals erinnern.

mit knistern un knacken. schade das sowas nicht mehr existiert. denn ob man eine datei von heute nach so einer langen zeit noch abspielen kann wage ich zu bezweifeln. aber der rennsteig wird wohl noch existieren 😉

in diesem sinne einen schönen abend noch!

obwohl – vielleicht könnte ich ja noch an eine runde zahl erinnern- vor 105 jahren war das mit amundsen und scott. am besten auch mit musik

ein stück musik was dem anlass durchaus gerecht wird. genau wie das heutige google-doodle.

***

Artikel

das paradies auf erden

versprechen die skd zur zeit.
also bin ich heute mal ins paradies gewandelt. anfangs war es etwas steinig

treppe

aber dann wurde es immer besser. die alten holländer hatten es raus. (fast) jedes bild erzählt grosse geschichten. oft mehrere auf einer leinwand.
so die bilder von herrn keirincx – beispiele in der wikipedia – einfach toll. und ja – ich mag diesen romantischen kitsch 😉
also eine absolute empfehlung

prospekt

wenn ich es schaffe werde ich noch ein zweites mal hingehen. und wer keine zeit hat aber trotzdem ins paradies möchte – der umfangreiche ausstellungskatalog liegt zur einsichtnahme hier aus.

in diesem sinne noch einen schönen sonnabend!

ach so – empfohlen sei auch noch der film der zu sehen ist ‚travel‘ von david claerbout. in unglaublichen 17 jahren im computer entstanden – krass!

***

Artikel

schloss

das dilemma in mir. viele spannende bilder an einem ort aufgenommen, alle irgendwie erhaltens- und zeigenswert. für alle die den ort nicht kennen, nie hinkommen werden und sich vllt. doch dafür interessieren. aber wie tun? einfach so kleiner machen und hier in eine galerie verpacken? das genügt dem anspruch an mich selbst nicht. den flickr-account damit vollspammen – liegt mir auch nicht. also habe ich mich wieder für eine auswahl entschieden und diese bei 500px hochgeladen. da ist die klientel die ich erreiche irgendwie exotischer als bei flickr. warum auch immer.
aber das problem habe ich so noch nicht abschliessend geklärt.
ebenso nicht wie ich es mit dem entwickeln der bilder halten will. aber das sind ja irgendwie meine und nicht des lesers probleme.

zum thema

 
(ich hab mich heute mal an die seo-vorschrift gehalten und eine zwischenüberschrift generiert 😉 )

wie schon hier berichtet hat stolberg ein schloß.

when the night comes...

ein derzeit in der bausubstanz noch sehr unterschiedliches. ein teil ist richtig gut saniert – ein teil bricht fast zusammen. gut, das ist ein wenig übertrieben denn es wird restauriert. der sanierte teil ist kostenfrei (es wird um eine spende gebeten) zu besichtigen und hält einige durchaus ansehenswerte details.

the lamp

the lamp

so das hier zu sehende haupttreppenhaus. die malereien (ein spannender artikel dazu findet sich hier) und fenster sehr gut restauriert. und die ebenfalls fertig restaurierte schlosskapelle. der galt mein besonderes augenmerk – wen wunderts.

loge von dirk derbaum auf 500px.com

eine loge für die ‚herrschaften‘ im obergeschoss.

loge von dirk derbaum auf 500px.com

loge von dirk derbaum auf 500px.com

und im erdgeschoss geht es dann ums eck

entree von dirk derbaum auf 500px.com

richtung altar. hier gibt es allerdings keine bestuhlung.

altar von dirk derbaum auf 500px.com

.

ich habe aber aus einem anderen grund noch ein foto davon – was man auf dem vorigen nicht erkennen kann:

orgel von dirk derbaum auf 500px.com

hinter den 3 kleinen fensterchen oben befindet sich die orgel. ich hab sie leider nicht hören können.
aber das schloss werde ich auf der to-do-liste lassen. ich denke in 5 jahren wenn weitere arbeiten abgeschlossen sein werden ist es ein noch lohnenswerteres ziel.

***

nachtrag – da man zum schloss recht weit empor steigen muss kann man dann natürlich auch fein runtersehen. und die kleine stadt stolberg bewundern!

room with a view von dirk derbaum auf 500px.com

wer also mal in der gegend ist (es sind nur kleine 15km von der a38) (und zum josefskreuz ist es auch nur 7km) dem sei ein besuch wärmstens empfohlen!

***

Artikel

luther war hier…

luther

für mehr informationen scannen sie bitte den barcode – er funktioniert auch über den bildschirm.

das war mein beitrag zum heutigen reformationstag! den ich mehrheitlich auf wunderschönen deutschen autobahnen verbracht habe. aus ungeplanten und so nicht verhersehbaren gründen. aber keine sorge – es geht alles seinen (reformierten) gang im baumhaus.

das obige schild hängt an der martinikirche zu stolberg/harz. und ich möchte dieses auch noch nutzen meinen beitrag vom freitag noch ein wenig zu illustrieren. stolberg im nassen, nebligen dunkel macht durchaus eine gute figur

fog von dirk derbaum auf 500px.com

und auch der kircheneingang macht sich im dunklen gut

tritt ein von dirk derbaum auf 500px.com

.

zugleich ist mir aufgefallen – und damit möchte ich meinen test-artikel vom samyang f2.8/10mm ergänzen – mit den wunderbaren orangen-lampen der modernen strassenbeleuchtungskultur hat es so gar nichts am hut! leider. die bilder sehen alle so aus

turm-orange.

egal welche white-balance man an der kamera einstellt. schon ein wenig schade – aber in s/w umgewandelt sind sie dann wieder ansehenswert (siehe auch obiges stadtpanorama)

turm-sw

von regentropfen abgesehen 😉 — wobei diese gleich noch einen weiteren mangel aufzeigen – das bokeh ist nicht berauschend. bisher sind das die einzigen mängel die mir aufgefallen sind. wenn es dabei bleibt kann ich gut damit leben – die extreme weitwinkelei kommt immer wieder gut. beispiele folgen bestimmt in den nächsten tagen!

jetzt noch einen tollen rest-feiertag, morgen ein feines allerheiligen und überhaupt.

***