Schlagwort ‘sachsen’

Artikel

von wegen und wetter (-fichten)

sommerurlaub der zweite – ok, eigentlich ein ganz normaler sonnabend. ich habe noch einmal frei bekommen vom alltag (danke an frau r4pun2el das sie dies so toleriert). und war schon vor sieben am anderen ende der welt. es ist richtig beruhigend – kein mensch in sicht

genau das was ich gebraucht hab 😉

aber was hat das nun mit wegen und wetter (-fichten) zu tun? nun diesen blick oben gibt es von deralten nixdorfer strasse am fusse des weifberges. und es ist einer der schönsten wege in einer kulturlandschaft die ich kenne. hat mich schon immer wieder zu fotografieren angeregt. da fahr ich auch schon extra mal hin.

1981 - 2018 von dirk derbaum auf 500px.com

links 1981, rechts gestern morgen. ganz hab ich den standpunkt nicht getroffen, aber das netzt ist da hinten nicht vorhanden so das ein vergleich online nicht möglich war (und vorher ein bild zu speichern wäre zu einfach).
also muss ich nochmal hin. eins habe ich noch

alte nixdorfer strasse von dirk derbaum auf 500px.com

vielleicht trifft das den damaligen (1981) standort noch besser – aber es sit mit 105 statt 50mm brennweite aufgenommen. ich werde es in angriff nehmen und noch einmal hinfahren – mit der praktica und den damaligen oblektiven im gepäck – diese damals-heute sache interessiert mich im augenblick sehr.
und im augenblick soll es das gewesen sein – der abschnitt wge. die wetter (-fichte) folgt. (mein kopf kann im augenblick nicht mehr…)

***

ps – wen es interessiert wo das ganze ist —> hier

***

pps – ich bin noch dir erklärung zum weg/zur strasse schuldig geblieben. bitte:

***

Artikel

spurensuche

spurensuch im erzgebirge.

ich habe sommerurlaub! heute! und bin jetzt so fertig das es nur ein ganz kurzer blogeintrag wird. und das kam so – der herr rappel war wandern. in einer gegend in die ich schon lange wollte. eigentlich wollte ich schon vor zwei wochen aber da kam uns was dazwischen.
und jetzt sitze ich hier und spüre knochen und muskeln von denen ich gar nicht wusste das ich sie habe. ich bin halt nicht mehr im training und so war meine runde wohl etwas lang und strapaziös…

über die verschwundene kulturlandschaft im gottleubatal werde ich noch berichten – schliesslich war ich darum dort. für heute nur 2 bilder die ich richtig spooky finde

trees von dirk derbaum auf 500px.com

trees II von dirk derbaum auf 500px.com

ausser spooky durchaus auch beeindruckend – der saure regen hat vor jahrzehnten aufgehört – früher sah ja der ganze erzgebirgskamm so aus. und rundum der wald sieht auch recht gut aus. komische dinge manchmal…

so, ich gehe jetzt meine müden knochen in der badewanne aufweichen 🙂 – ein guter ausklang für meinen sommerurlaub!

***

Artikel

zwischendurch

zwischendurch mal was anderes. ich würde schwindeln wenn ich sagte die letzte woche ist mir leicht gefallen. obwohl es sich so anlässt als würde sich alles zum guten wenden.
also musste ich heute mal ein wenig raus – war kurz nach 7 schon im wald. am bach – gemeinsam mit unzähligen piepmätzen, mindestens 3 rehen und anderem getier. nur die mücken schliefen zum glück noch. also hatte ich musse wieder einmal weiches wasser aufzunehmen. obwohl auch das so seine probleme macht. zum einen ist der bach im sommer halt recht weit zugewachsen – man(n) kommt einfach nicht ran. zum anderen ist es seit wochen trocken – da ist nicht mehr sooo viel wasser drin 😉
aber ein paar bilder sind es doch geworden

creek IV von dirk derbaum auf 500px.com

creek III von dirk derbaum auf 500px.com

ä bissel in bunt und dann noch den infrarotfilter drangeschraubt

creek II von dirk derbaum auf 500px.com

creek von dirk derbaum auf 500px.com

und für den christian gibt es diesmal extra ein making of – ich habe diesmal wirklich im bach gestanden 😉

und jetzt gehe ich wieder beim gesunden helfen…

***

Artikel

#tbt

1964

bekanntes motiv, der teichstein, die bärenfangwände und der grosse winterberg. aufgenommen vom grossen pohlshorn aus. im juni. 1964.
hat mein papa geknipst – ich habs gescannt und ein wenig restauriert und versuche es der nachwelt zu erhalten…

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche.

in die von reinhardsgrimma. um wieder einmal der dort befindlichen silbermann-orgel zu lauschen. selbige bedient – eingesprungen für den erkankten arvid gast – prof. thomas lennartz.

ein grossartiges programm mit bach (was sonst), buxtehude und böhm. sowie zwei improvisationen von herrn lennartz. klangbeispiel

das war aus einer improvisation über buxtehude – sehr schön ist das umregistern zu hören :-). und noch ein kleines stück buxtehude im bewegten bild

richtig toll!

zur kirche brauche ich nichts mehr schreiben – das steht alles schon hier.

in diesem sinne einen guten start in die neue woche!

***