Schlagwort ‘trauer’

Artikel

ein teurer ausflug

war das am heutigen tag…

dafür ist mein fotorucksack jetzt ca 2kg leichter. hat ja auch vorteile.

von vorn.

hier sollten bilder entstehen.IMG_9777

so richtig schön mit stativ und filter und langzeitbelichtung. und hier

IMG_9778

versinkt (bzw. ist schon versunken) meine d200 mit dem sigma 10-20mm, nd1000 graufilter, fernbedienung, dem rolleistativ und am stativ befestigten kleinzeug in der mulde. im doppelten wortsinn – nämlich in der mulde direkt hinterm wehr und zum anderen im fluss mulde. unerreichbar. weg. mit den bis dahin geknipsten bildern. (das objektiv tut am meisten weh 🙁 )

so ungefähr sollte das dann aussehen

Untitled

es gibt ja noch die d5100 – nur keine nerven waren mehr da um ordentlich und genussvoll zu fotografieren…#

ich geh dann mal in den keller zum weinen…

***

ps – so ganz lass ich mir das knipsen aber nicht vermiesen – die d5100 kann ja auch ganz gute bilder. das bkt wird mir aber schon auch fehlen.

mood von dirk derbaum auf 500px.com

light von dirk derbaum auf 500px.com

***

Artikel

R.I.P.

nun müssen sie ihre menthol zigaretten im himmel schmauchen. ruhen sie in frieden!

helmut schmidt

einer der letzten politiker mit charisma und einem standpunkt! schade das es immer weniger werden. wohin das führt ist derzeit zu erleben.

schmidt

***

noch was zum anhören (via r,sa)

***

vielleicht darf ich den tag heute zum anlass nehmen mich endlich einmal bei ihnen zu beschweren! diese unregelmässigkeit in meiner stirn

IMG_4867

habe ich ihnen respektive ihrem besuch 1981 in der ddr zu verdanken. nachdem ich sie beschützen durfte hatte ich auf dem heimweg einen unfall und seitdem diese narbe auf der stirn. das ändert allerdings nichts an meiner sympathie für sie!

***

Artikel

sonnabends

wenn der herbst zum herbst wird.


und selbst trams zu geisterbahnen werden. dann sterben rituale. ich werde wohl meine morgendlichen wanderungen einstellen. es ist sinnlos geworden. der bäcker albers, ‚mein‘ bäcker albers existiert nicht mehr. also er existiert weiter als filiale der bäckerei eckert . das bedeutet das ich das personal kenne und vor allem das die brötchen nach altem rezept gebacken werden. und somit immer noch leggor sind.


das bedeutet aber auch das sie nach dem backen durch die halbe stadt gekarrt werden. die backstube hier ist wohl stillgelegt worden. und somit ist die zeit der warmen brötchen frisch aus dem ofen vorbei. kalte semmeln kann ich auch später oder am vortag holen – das macht keinen unterschied. oder ich backe sie in zukunft – wie letzte woche – selbst.
schade.

***