Schlagwort ‘vierfon’

Artikel

nachtrag

nachtrag – das wird wohl noch ne weile so gehen. es gibt viel nachzuholen – allerdings fehlt mir der innere antrieb – kann also sein es bleibt das eine oder andere auf der strecke 😉
aber den lieben besuch vom wochenende möchte ich nicht unerwähnt lassen. um den (den besuch) in empfang zu nehmen kann man schon mal zum frühstücken nach raddusch fahren. wer es nicht kennt – das ist eine kleine gemeinde im spreewald. mit einem alten backhaus welches jetzt die villa raduš beherbergt. und die chefin da macht auf nachfrage sogar frühstück. mit riesenbergen rührei. leggor! danke frau küster – wir schwärmen jetzt noch davon. (leider hab ich es völlig versäumt ein photo zu machen.)
und den rückweg kann man dann schon mal über kromlau und görlitz legen. weils geht.
und natürlich musste auch das eine oder andere bild der in den letzten monaten am seltensten geknipsten brücke der welt nicht fehlen

circle von dirk derbaum auf 500px.com

ein kreis ist ein kreis ist ein kreis…

danach fing es leider an zu regnen – aber ein paar bilders habsch noch – mit dem iphone und meiner lieblingsapp – gudak – aufgenommen.

übrigens – nur so am rande – die meisten lacher erntet man(n) wenn er den photorucksack zur clara schleppt, durch die botanik chauffiert, zum hotspot schleppt um dann festzustellen das die nikon zu hause in der anderen tasche ist 😉 – bitte, ich habe gern für das lachen gesorgt!

nun noch einen angenehmen spätsommer- oder frühherbstabend!

***

Artikel

sonntags

geht man in die kirche. oder so. auch wenn es schon mittwoch war.
der herrbaum hatte was von orgelkonzert in der lutherkirche gelesen und – auf gings. noch bei sonnenschein. an der vermeintlichen lutherkirche angekommen – dann ein mittleres unwetter (hier ist ein fb-link für alle die des gesichtsbuches mächtig sind. ich bekomm das video dort aber nicht raus…)
und das ist sie – die nicht-luther- sondern friedenskirche zu radebeul bei dresden!

friedenskirche von dirk derbaum auf 500px.com


diesen anblick haben wir im nachlassenden regen eine weile ertragen – dann war der spuk schon vorbei. wir konnten die keramikerin des vertrauens besuchen, ein wenig obst erstehen uuuund dann. tritt ein in die kirche – in froher erwartung der orgelei. eine frage bei der aufsicht – ‚hier ist doch heute das sommerorgeln?‘ beschied die antwort: ’nein, hier nicht. das ist bestimmt in der lutherkirche!‘. gegenfrage meinerseits: ‚ja aber sind wir denn hier nicht…?‘
nein wir waren nicht! der herr baum hatte die kirchen verwechselt 😮
ein blick auf die uhr sagt – es macht keinen sinn die kirche zu wechseln – also beschliessen wir die friedenskirche eingehender zu betrachten.

chor von dirk derbaum auf 500px.com

ein toller chor. mit ebenso tollen bildern von rietschel – nachzulesen hier.

eine ungewöhnliche, durchaus beeindruckende orgel. o-ton frau r4pun2el – das ist keine jehmlich orgel.

organ von dirk derbaum auf 500px.com

nachfrage beim netten herrn aufsicht. es ist einen jehmlich-orgel! und zwar eine recht besondere! es ist eine pneumatische orgel! klangbeispiel:

und das noch im bauhausstil – dh. schlicht, reduziert, kein überladenes orgelprospekt, die rechteckige form wahrend.

organ von dirk derbaum auf 500px.com

meine frage nach dem besteigen der empore wurde vom netten herrn aufsicht sofort bejaht – und er hat mich sogar ins innere der orgel schauen lassen!

pipes von dirk derbaum auf 500px.com

hier kann ich nur in den höchsten tönen loben! 😉

und hier wird klar warum pneumatische orgeln so selten und aufwendig in ihrer unterhaltung sind!

pipes von dirk derbaum auf 500px.com

das sind alles luftleitungen die von den manualen zu den pfeifen gehen! diese sorte orgel soll sich durch die merkbare anschlagsverzögerung auch besonders schwer spielen lassen. das muss ich als nicht-organist mal glauben halte es aber für sehr plausibel.

auch sonst ist sie sehr gepflegt – die orgel und die kirche!

manual von dirk derbaum auf 500px.com

tutti von dirk derbaum auf 500px.com

Untitled von dirk derbaum auf 500px.com

so wurde aus einem verpatzen orgelkonzert im platzregen eine orgelführeung der besonderen art! vielen dank noch einmal an den netten herrn aufsicht für seine freude uns alles zu erklären und zu zeigen!

und noch die kantate zum 3. sonntag nach trinitatis – bitte herr bach

in diesem sinne einen schönen sonntag – mit tatort in der sommerpause – also raus und sonne geniessen! 😉

***

Artikel

stundenurlaub

sagt die frau r4pun2el zu kleinen ausflügen nach feierabend. das trifft es ganz gut und tut vor allem gut. da wir beide sehr eingespannt und angestrengt sind in den letzten tagen – noch mehr als sonst. 😉

also waren wir gestern in hausdorf eine kleine runde spazieren und heute —> hier

im barockgarten großsedlitz. sehr schön leer, sehr schön sonnig, nicht so sehr schön baustelle aber dafür nur halber eintritt. einen #gaffee gabs auch – trotz streikender kaffeemaschine – espresso hat sie noch rausgerückt! noch ein paar kleine impressionen – z.t. mit dem iphone (s/w) bzw. der sony alpha (bunt) aufgenommen…

hat gute getan diese 5 viertel stunden aussteigen…

***

Artikel

eis, eis

die zweite. ich möchte gern die bilder von frau moon empfehlen! ganz anders als meine und doch ganz ähnlich ?

stepping into fairyland in winter

Posted by Marinkel Fotografie on Donnerstag, 28. Januar 2016

ein paar bilder hab ich auch noch — die s/w-knipse war auch mit.
   
 
   
 
   

   

  

 

von diesem ausflug werden wir diese saison wohl zehren müssen. es ist eher unwahrscheinlich das noch einmal ein solcher wintereinbruch kommt. leider…
 

***

Artikel

ich 

wusste gar nicht das es in dresden 58 friehöfe gibt! ist aber so – nachzulesen hier. einer davon ist der trinitatisfriedhof.

  

gelegen an eben jenem platz an dem sich auch die – instandgesetzte – ruine der trinitatiskirche befindet. zu seiner entstehung 1814/15 lag er weit vor der stadt was heute schwerlich vorstellbar ist.
und war anders geplant, aber wie so oft sind die planungen dem schnöden mammon – bzw. dessen nicht vorhandensein – zum opfer gefallen. trotzdem eine tolle anlage.

angeblich hat sein eingang caspar-david-friedrich zu seinem unvollendeten gemälde ‚friedhofseingang‘ angeregt.

 
 

fakt ist das er dort begraben liegt! sein schlichter grabstein ist in der galerie zu bewundern! da sind alle bilder (bis auf die nichtsgewordenen) vereint die ich bei meinem gestrigen besuch aufgenommen habe. sämtlich mit dem iphone aufgenommen und unbehandelt.
< offtopic >(in mir streiten wieder mal dr. jekyll und mr. hyde. der eine würde gern viel mehr kreativ tätig sein und bilder entwickeln und lesen und lernen. und der andere sagt – ruhe bitte, nichts tun, ausruhen, faulenzen. dieser gewinnt in letzter zeit immer wieder. auch jetzt muss ich ihn schwer bekämpfen…)

es gibt recht viele tolle grabsteine, recht viele alte, viele neue, viele berühmte leute, viele besucher – also immer wieder einen besuch wert. vielleicht wenn mal nicht reformationstag ist und die leute schon anfangen den totensonntag vorzubereiten. und um auf tote sprechen zu kommen –

allerheiligen by dirk derbaum on 500px.com

samhain ist ja auch. es liegt aber ein wenig komisch dieses jahr. der nächste neumond ist erst am 11. – ganz schön weit weg von gestern. legen wir also 2x ein gedeck mehr auf!

***

musik gibts auch – nicht von ungefähr

schliesslich liegt ihr vater auch hier begraben 😉

IMG_4722

***