normalerweise

…habe ich ja kein problem mit meinem alter – im gegenteil, eher kokettiere ich damit, das ich viel älter bin als ich bin.
sind ja eh nur zahlen.
aber heute morgen hats mich ganz schön aus der bahn geworfen – irgendwie herbst, musik und bilder im kopf. diese melange hat mir mächtig zugesetzt! irgendwie hatte ich das gefühlt “hilfe dir läuft die zeit in deinem leben weg!”
noch so viel vor und nur noch sooo wenig zeit übrig!
inzwischen hat sich das alles relativiert – ich bin wieder da 😉 — nicht zuletzt wegen des *anraunzers*: zeit ist was man daraus macht!!!” – DANKE dafür…

und eine musik bzw. das video dazu ist mir wieder in den sinn gekommen welches mich schon seit seinem erscheinen immer wieder fesselt! so ein langes leben in so einer kurzen zeit! so möchte ich auch einmal zurückblicken – in ferner zeit 😉

 

(gut das einhorn würde es nicht brauchen 🙂 )

0

(4) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. dieses lied war lange lange zeit eines meiner liebsten –

    man wünschte sich manchmal die zeit anhalten zu können aber auch, dass sie schneller vorbei ginge –

    man hat es einfach nie wie man es gerne möchte und doch streben wir immer wieder das gleiche an und freuen uns ab den kleinen dingen im leben…. die doch so kurzweilig in der grossen zeit zu sein scheinen…

    Antworten

    • danke dir! mit dem anhalten hab ich es eher als mit dem vordrehen – das mag ich weniger 😉

      und – genau, versuchen wir uns an den kleinen dingen zu freuen – an wolken die um die berge spielen – an nebeln die langsam aufziehen…..

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.