• #hachingen

    gibt in der pause zwischen zwei dauer-stark-nerv-regenschauern alles um uns mit dem wetter zu versöhnen und bei dieser gelegenheit fiel mir ein – man(n) könnte ja wieder einmal ein panorama – ein gigapan – machen. und ich machte! 36 aufnahmen verstitcht mit der gigapan eigenen software machen ein 0,29 megapixelbild. 89mb und 39784×7396 pixel groß. immer wieder beeindruckend was dabei so rauskommt. anzusehen ist das ganze bei gigapan um es in gross direkt auf der gigapan-seite anzusehen bitte klickklack hier ! viel spass beim ansehen und vor allem beim entdecken – da gibt es nämlich auch unheimlich viel! ***

  • ein “riese auf der orgel”

    wie hector berlioz adolph friedrich hesse nannte. ist er nicht – der herr kreuzkantor orgelist – aber ein schönes konzert war es trotzdem! mendelssohn, flügel, reubke und eben jener hesse waren die zutaten zur frühlingsorgelei in der kreuzkirche. den soundtrack liefere ich evtl. morgen noch nach – wenn sich audioboo irgendwie doch noch bequemt… *** update: es gibt ein bilddokument!!! und die hörbeispiele sind in der zwischenzeit auch im intranetz angekommen – viel spass beim hören! listen to ‘ADOLPH FRIEDRICH HESSE’ on Audioboo listen to ‘FRÜHLINGSSONATE’ on Audioboo listen to ‘BARTHOLDY’ on Audioboo ***

  • Liebe Sächsische Zeitung!

    alle müssen geld verdienen – du auch! das kann ich verstehen. alles wird teurer, das merke ich und du auch. also muss man ab und zu die preise anpassen – so weit so schlecht. aber ob ein preisanstieg von über 400% — in worten VIERHUNDERT — berechtigt ist wage ich dann doch zu bezweifeln. und was mich völlig in rage bringt ist die art und weise wie dies geschieht. per mail – das ist in unserer modernen kommunikationsgesellschaft ja legitim. und die sieht dan ungefähr so aus (das original ist mir vor wut leider abhanden gekommen) ” SPAREN SIE DURCH WEITERLESEN!!!” …. haben wir uns entschlossen den preis des e-papers…

  • green wedding!

    bio hochzeit??? häh??? ja!!! bitte das stück figaro-radio anhören! die 3,5min lohnen sich! was bin ich froh so ökologisch geheiratet zu haben – unsere klamotten waren zu fairen ddr-preisen in dresden genäht, regional und saisonal haben wir gegessen und auf hochzeitsreise gings mit dem zug! und das ganz ohne zeigefinger oder in-shice… im ernst – man kann es auch übertreiben! sehr anregend zu diesem thema auch dieser artikel! und ein rat an alle green geweddeten jungen familienväter schaut euch an was eure frauen euch vormachen *** ps – manchmal muss häme sein ….