• ich

    muss mir mal was von der seele schreiben. irgendwie bin ich heilfroh vor 9 jahren auf meine eltern gehört zu haben und mit durch ägypten gereist zu sein. diese reise wäre heute wohl so nicht mehr denkbar. wenn ich überlege das wir 200km weit ins innere des sinai gefahren sind – nur mit einem jeep, fahrer und fremdenführer um das zu sehen. und dann lesen muss das eine gruppe mexikanischer touristen mitten in der wüste (zwar im westen des landes) ‘irrtümlich’ von apache-helikoptern beschossen worden ist. dann frage ich mich wo wir gelandet sind auf dieser welt. wenn touristen für terroristen gehalten und erschossen werden dann haben eben jene terroristen…