• auch sonnabends

    geht man(n) in die kirche! meint in diesem falle die nikolaikirche in löbau. denn unser eigentliches ziel war der hier: der gusseiserne turm auf dem löbauer berg. 28m hoch, 70t schwer und über 119 stufen zu erklimmen. erbaut immerhin schon 1854. und viele schöne details gibt es zu entdecken! ein lohnenswerter ausflug. zumal das matjesfilet in der am fusse des turmes liegenden gaststätte hervorragend war! ***

  • sonntags

    geht man?   richtig:   in die kirche!   in diesem falle in die in leubnitz-neuostra. die zweitälteste kirche dresdens. nachzulesen hier.   das ist der “karcher – epitaph“       ***

  • hebbie geburtstag

    herbert blomstedt. meine erste begegnung – irgendwann anfang der 1970er jahre im kulturpalast dresden. zum schülerkonzert. der maestro mit der staatskapelle macht musikunterricht für 10 jährige. so fesselnd, spannend, aufregend das es mir bis heute in erinnerung geblieben ist. danke für diese erlebnisse damals und für viele konzerte die ich hören durfte. wenn auch nie wieder live. zum zeitpunkt der aufnahme waren sie 88 jahre alt. es ist beeindruckend und macht irgendwie mut! alles gute im neuen lebensjahr! und wer geburtstag hat muss sinegn! in diesem falle wohl eher dirigieren ***

  • dem affen

    zucker gegeben hab ich gestern wieder einmal so richtig! langzeitbelichten galore 😉 an der berühmten rakotz-brücke (leider recht überlaufen und zu oft abgelichtet im letzten jahr). neben dem klassiker hab ich auch ein paar neue blicke gefunden anfangs war der wind zu kräftig – trotz 30sec belichtungszeit wollte es keine spiegelungen geben – aber später 😉 es war ein guter ausflug an einen tollen sommertag. ***