• park

    und infrarot. nachdem vor knapp 2 jahren der park in lichtenwalde von merkwürdigen personen bevölkert war – siehe – gab es heute nur ‘normale’ besucher. auch kein einziges brautpaar war zu entdecken. lag aber vielleicht am sonntag 🙂 gute gelegenheit mal den 720nm filter ans objektiv zu schrauben und mit dem stativ, geduld und ner glaskugel loszuziehen. und – es gibt bilder! vorgugger: erst das original und dann die fälschung. mehr wirds geben – aber nicht mehr heute – ich habe keine lust mehr und muss mich seelisch und moralisch auf den dresdner tatort nachher vorbereiten. in diesem sinne… ***

  • sonntags

    geht man in die kirche – noch dazu an trinitatis. (auch wenn es schon am profanen sonnabend war). zur orgelmusik. am mittag. es gab bach. und bach und rinck. sehr gute musik! so eine kleine halbe stunde fernab von allem tut richtig gut. vorgetragen von andreas cavelius. gut. sehr gut. und es gab wieder einige kleine details zu entdecken. so an der kanzel von balthasar permoser. der engel mit der dornenkrone und – das liiiicht! alles natürliches licht. sonnenlicht – reflektiert vom marmorboden und den polierten kirchenbänken. wer mal zeit hat sollte sich an einem sonnigen tag (möglichst mit schnell ziehenden wolken) mal in die kirche setzen und die lichtspiele…