altes,  baumhaftes,  gesehenes,  kleinigkeiten am rande,  kulturelles,  photographisches,  sächsisches,  spannendes,  unterwegsseiendes,  weiches wasser

spurensuche

 

im zusammenhang mit meiner spurensuche vor einiger zeit habe ich wieder etwas interessantes gefunden. es gab nicht nur eine eisenbahn von pirna nach gottleuba sondern auch eine von pirna nach dohma! bzw. grosscotta. von ihr gibt es tatsächlich auch noch spuren zu finden.

 

 

 

aber zug fährt hier schon lange keiner mehr.

 

 

wer möchte kann den ehemaligen bahndamm entlang spazieren.

 

 

ich bin heute nur ein kurzes stück gelaufen. ich will nochmal hin denn es gibt noch interessante sachen zu entdecken. glaube ich. dazu zu gegebner zeit mehr. und das war mein beitrag zum heutigen “tag des offenen denkmals” – offener kann es eigentlich nicht sein.

mein eigentlicher begehr war wieder der forellensteig. wie man bei komoot sehen kann war ich nicht weit aber dafür lange unterwegs. über 2 stunden. bei einer gehzeit von 14 minuten! 😉

vorgugger?
na gut:

 

... von dirk derbaum auf 500px.com

 

 

in diesem sinne noch einen schönen sonntag!

 

***
 

nachtrag:

 

 

sonne gabs heute auch! manchmal ist kitsch so schön… (morgens kurz vor 6…)

 

***

8 Comments

    • der chefNo Gravatar

      🙂 – dann wartet noch bis zum herbstregen. dann ist es vllt. noch spannender. (der langenhennersdorfer wasserfall ist z.b. gerade ausgetrocknet)

  • chwNo Gravatar

    Reste von Zivilisation mitten im Wald, bei so was schlägt ja die Fantasie immer Purzelbäume. Kann man denn auch noch Haltestellen erahnen, oder gibt es die alle heute noch?

    • der chefNo Gravatar

      auf dieser strecke nicht mehr – der personenverkehr wurde 1935 eingestellt, nach dem krieg dann 1957 endgültig. und das stück hier wurde schon 1963 stillgelegt. und von 1976 bis 1978 abgebaut. bloss nicht so ganz gründlich 😉 – beim link ‘pirna bis dohma’ steht das alles detalliert und da gibts auch bilder von resten die jemand 2001 aufgenommen hat…

      • chwNo Gravatar

        Schon faszinierend, das alles. Hier in meiner Gegend machen sie aus alten Bahndämmen immer Radwanderwege; auch ganz hübsch, aber so verwunschen wie bei dir isses noch hübscher 🙂

        • der chefNo Gravatar

          das mit den radwegen gibts hier auch – aber die ist schon so lange stillgelegt – da hat an radwege noch keiner gedacht 😉 – und der würde hier such ins nix führen…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.