• und der haifisch

    heisst max raabe. laut, bunt, die sprache (mir z.t. zu) derb, ein tiefer sinn fast in jedem wort. kryptisch? ja genau. es ist brecht. ich gebe zu, seit der plichtbeschäftigung in der schule vor 40 jahren war da nicht mehr viel. und auch damals zählte der dichter nicht zu meinen lieblingsautoren. und kurt weill – ausser mackie messer ist da auch nicht viel was mir in den sinn kommt. aber dreigroschenoper im kino? das soll gehen? obwohl es der herr brecht selber als unverfilmbar hielt? neugierig gemacht haben wir den film heimgesucht.     an einem sonnabend-abend! ein novum, genau wie die tatsache das der saal F im lieblingskino kif…