saisoneröffnung

nicht für die dresdner philharmonie aber für unser konzertjahr bei selbiger.

zwei stücke gabs zum auftakt – von dallapiccola und verdi. erster ist mir noch nie untergekommen – jetzt weiss ich auch warum. allerdings – die besetzung war schon spannend! so wie das stück auch.

aber diese ungewöhnliche “orchestrierung” erlaubte es uns in der pause einen komplettumbau der bühne zu beobachten

nach dieser pause dann verdi – mit grossem orchester und a-capella-chor. toll! und am ende verdienter applaus für dem mdr-chor, die polnische solistin (die 10 takte (oder so) vom ersten rang aus singen durfte), musiker der philharmonie und nicht zuletzt für maestro janowski!
wir werden sehen was uns in der weiteren konzertsaison noch so erwartet.

***

0

(4) Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • was hindert euch? ich weiss – der wochenenddienst! am 23.10. ist wieder orgelmittwoch 😉

      Antworten

      • Wie war das eigentlich zu den letzten Terminen – war es voll oder gab es immer noch genügend freie Plätze?

        Antworten

        • also als ich unsere karten am sonnabend gekauft habe gab es noch genügend freie plätze, ich konnte auch noch aussuchen wo wir sitzen wollen. aber die letzten male war der abend dann schon recht voll. mit herrn latry im april sogar ausverkauft 😉

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.