konferenz der tiere

“konferenz der tiere” – so heisst die aktuelle sonderausstellung im stadtmuseum dresden.

gut – das plastik- in tiere hab ich mal weggelassen – aber darum geht es. um spielzeuge aus plaste – aus der zeit vor 1980. also als meine generation kind war 😉

bei ganz vielen exponaten – hach das hatte ich auch, das hatter der, das hatte die – mit ganz vielem haben wir gespielt!

die stehauf-matrijoschka

die schöne wasselissa aus dem märchen

und der bummi – den hatte ich -so ähnlich – selber. aber auch berühmtheiten gibts zu sehen

hase und wolf oder das maskottchen der olympischen spiele von 1980 – mischka!

zum schluss noch ein tip – freitag ab 12 ist der eintritt (wie in alle städtischen museen hier in dresden) frei! und ein ganz besonderes exponat – ein irgendwie absolut eleganter fuchs – nicht aus plaste sonder aus porzellan!

***

3

(4) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das klingt spannend. Geht es ausschließlich um DDR-Kram? Und überhaupt: Den gelben Bummi hatte ich auch! 🙂

    Antworten

    • es geht eigentlich nur um sowjetische erzeugnisse. die waren eben auch grösstenteils in der ddr erhältlich! – auch spannend ab heute in pirna – eine ausstellung über heinz fülfe! mit den originalfiguren von fuchs und elster usw…

      Antworten

  2. Kam ein kleiner Teddybär aus dem Spiiiielzeuglande her…. gott hab grad einen Ohrwurm 😉 Wer hatte Bummi denn nicht!

    Der Fuchs ist stylisch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.