• zu hause bleiben im wald. geht – von der wohnungstür zum auto, in den busch, wieder zurück und wieder in die wohnung rein – keinen menschen näher als 10m gesehen und die auch nur vom auto aus. aber frischluft getankt. und nebenbei (auch ohne jemanden getroffen zu haben) einen wunderschönen text in bilder gefasst. oder es wenigstens versucht. Zwei und eine halbe Stunde von Pirna, fünf Stunden von Dresden, eine Meile von der böhmiſchen Grenze entfernt, in der Richtung nach Teplitz zu, in einem romantiſchen und anmuthigen Thalkeſſel, welchen zwei liebliche Thäler – der Molken und Dobragrund – bilden, die ihre kryſtallhellen Gebirgswäſſer zuſammenführen, während der dadurch gebildete Bach, die Seidewitz,…