Archiv vom ‘31. März 2020’

Artikel

dienstags

wenn meine kleine welt ein wenig entspannter geworden ist. eine sorge los, seit heute vromittag ist die lieblingsmenschin offizelle angestellte einer grossen stadt. zwar fern von hier, aber … die fernbezieheung ist zur zeit ein wenig schwierig, aber das bekommen wir hin! und so kann ich meine (erzwungene) auszeit nutzen um meine kleine seele zur ruhe kommen zu lassen. sogar die sonne hat 1-2mal rausgeguggt als ich die mama besucht habe! heute war ich wirklich bis auf die friedhofsgärtner allein da. es war frühmorgens und noch gesässkalt 😉 (eingekauft habe ich auch – beim bäcker des vertrauens!)

und so hatte ich auch ruhe und kraft mich wieder ausführlicher mit der heimatgeschichte zu befassen – wie gestern schon begonnen. zu sehen —> klickklack
(bitte auch die unterseiten beachten!)

in diesem sinne – bleiben sie gesund!

***

ps – ich habs heute wieder festgestellt – ich weiss fast nix. 5 stunden hab ich mich mit der jakobikirche beschäftigt +/-. und da kommt man(n) vom hundertsten ins tausendeste. und fängt da in der (digitalen) bibliothek zu stöbern, das buch herzuzusuchen, da eine internetseite zu durchforsten. zum schluss haste gerade mal 2 fakten bestätigt. aber spannend ist es schon, wenn auch so manches gleich wieder hinten runterfällt. was war gleich nochmal die konkordienformel?