Archiv vom ‘3. April 2020’

Artikel

freitags

freitags wenn das wetter endlich mal zum drinbleiben einlädt. (wobei jetzt gegen nachmittag blinzelt die sonne dann doch noch durch die wolken).
den bäcker hab ich besucht, er backt nach wie vor und den lieblings-friedhofspark auch – die narzissen auf mamas grab haben die sonne mehr als ersetzt!

ansonsten hab ich viel gelesen – wenig verstanden! ein beispiel? bitte:

“Mit der hiesigen Kirche ist auch ein Kantor- und Kirchlehn verbunden, in früherer Zeit auch das Rektorlehn, welche aber in Folge der durch das Schulgesetz vom Jahre 1874 geschaffenen Organisation des Schulwesens und der hierduch bedingten Anstellung eines Schuldirektors im Jahre 1881 eingezogen wurde, und dessen Besitz als ein besonderer Stamm von der Kirche mitverwaltet wird. In früherer Zeit, noch 1831 war es der Fall, bestanden hierorts nur drei Lhrerstellen, die des Rektors, Kantors und Kirchners, welcher der Mädchenlehrer war; diese drei waren Kirchendiener, auch der Rektor, und hatten in den beiden alten, an der Kirche gelegenen und dann auch im neuen Schulgebäude Amtswohnungen, bis diese vom Schulvorstand eingezogen wurden, ohne das ein Ersatz gewährt worden ist, auf den die Kirche ein recht hat.”

wer das liest und auf anhieb versteht was da steht bekommt einen orden von mir (das abtippen jetzt hat mir geholfen es zu begreifen!) ich zitierte aus ‘ Neue Sächsische Kirchengalerie’ von D.Georg Buchwald (pfarrer an der Nordkirche zu leipzig) aus dem jahre 1902.

erwähnen möchte ich noch der frau redaktusse (ich weiss gar nicht ob man das noch so schreiben darf) ihre hier dokumentierten abendlichtrunden in der schönen schweiz. wer also mal im alpenvorland ein solches -glühen sehen möchte der schwinge sich aufs radl und begleite sie. für ihre bilder hat sie ein LR-preset zur verfügung gestellt. und das geht nicht nur für abendsonne sondern auch für morgengrauen – ich habs probiert!


(das bild stammt vom letzten sonntag – als es nach der zeitumstellung früh noch recht dunkel und an diesem tag auch recht grau war…)

in diesem sinne – bleiben sie gesund!

***