• sommer

    der sommer ist hoch – hochsommer halt. wie man ihn sich vorstellt. und ich hab jetzt tatsächlich eine woche frei. und somit heute schon einmal gelegenheit den wochenmarkt zu besuchen. das gestaltet sich ja sonst eher schwierig. wenn ich feierabend habe hat auch ein eventueller markt schon lange schluss… dabei liebe ich das! in diesem sinne – geniessen sie den sommer! ***

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche. oder was davon übrig ist. genau – ziel war die barbara-kapelle in der dippser heide – besucht und beschrieben schon hier und hier. auch die ein klein wenig südlich gelegene salzlecke haben wir in augenschein genommen und weil der papa sie noch nicht kannte haben wir auch die beiden in der dippser heide versteckten steinkreuze besucht. das steinerne messer und das findlingskreuz. für details bitte ich die zugehörige #sühnekreuz – seite zu besuchen! ein kleiner rückblick auf gestern sei noch gestattet ich war wieder einmal in röhrsdorf (bei wilsdruff) – und siehe da die kirche war offen 😉 – gelernt habe ich: die orgel…

  • tritt ein in den dom…

    tritt ein in den dom – wohl jeder aus meiner generation kennt diese hymne von electra! vielleicht mag sie nicht jeder so wie ich – aber zum vergessen ist sie zu gut! der traurige anlass – gestern ist der sänger stefan trepte zwei tage nach seinem 70. geburtstag gestorben. wieder ein stück jugend weg. er konnte es auch in späteren jahren noch, das mit dem singen! R.I.P.und ehe sich jemand über die kommentare wundert – ich bin so fertig mit der welt das ich aus versehen werther lohse für tot erklärt habe. so sorry about fake-news… ***

  • sonntags…

    müssen mal zwei bilder reichen – ich bin einfach zu müde zum schreiben – ich hoffe das wird irgendwann mal wieder besser… (man beachte den fleck im himmel – das ist eine durchstartende feldlerche!) danke an den papa das er mich begleitet hat! und anzusehen gibts die runde hier! in diesem sinne – bleiben sie munter! *** nachtrag: er legt wert darauf zu erwähnen das er auch die ganze tour mitgemacht hat! robärto eben

  • sonntags

    geht man mit dem papa spazieren und in die kirche! nachzuverfolgen hier. durch den berühmten röhrsdorfer grund – unmittelbar vor den toren dresdens gelegen. mehr zu diesem steht hier (uuuups, ich sollte wohl mal den beitrag fertig schreiben…). markantester punkt ist wohl dieser das sogenannte monument. es steht von allen (ehemaligen) denkmalen und skulpturen am weitesten im abseits und ist daher noch recht gut erhalten. als jahreszahl trägt es die 1802 – also knapp 220 jahre alt. unweit davon bietet sich dann der berühmte blick (ich bringe wp nicht dazu die 10000 px breite in den beitrag einzufügen habe aber auch keine lust jetzt rumzuopern – sorry) und es gibt…