#tbt

als ergänzung zu den bildern der ddr-neubauten in russland letzte woche hab ich mal noch 2 strassen-fotos aus perwomaiski und einem nachbardorf herausgesucht

das ist eine typische dorfstrasse in perwomaiski – wer will da schon in einen wbs-70-blog mit gepflasterten wegen ziehen 😉
und das

ist eines der typischen häuser in den ortschaften dort. in dieser ganz konkret. die kirche war 1984 eine ruine – mit gerüsten dran. und die häuser sahen nicht alle so gut aus wie das auf dem bild. es gab zum beispiel eins – klischees müssen erfüllt werden – das war zur hälfte eingefallen. und immer wenn wir vorbeifuhren sass ein mütterchen mit kopftuch auf der bank davor und sah den hühnern zu. das hab ich mir nicht getraut aufzunehmen…
zu erwähnen in diesem zusammenhang vielleicht noch – ziemlich genau bis hierhin ist die wehrmacht im 2. weltkrieg vorgestossen bevor sie geschlagen wurde. und seit der zeit, also seit der befreiung, hat man den dörflern eine feste strasse von der fernstrasse ins dorf versprochen. geworden ist sie erst als die deutschen wiedergekommen sind – diesmal friedlich. die haben eine plattenstrasse bis zum verdichter gebaut, auch durch dieses dorf. angeblich hat 1km dieser plattenstrasse so viel gekostet wie 1km autobahn komplett in der ddr. hat man uns erzählt…

in diesem sinne viel spass beim träumen in russische dörfer…

***

2

(2) Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.