heimatkunde

ich kannte ihn bis heute nicht – obwohl er eins der bedeutendsten geologischen zeugnisse in der amtshauptmannschaft dresden/freiberg ist – der mohorner porphyrfächer in mohorn-grund.

und noch einmal in voller grösse

er ist bestandteil des geologischen museums im tharandter wald – ein 12km rundweg den ich heute zum teil gegangen bin (die ganze runde findet sich wie fast immer bei komoot). spannend anzusehen ist es auch wenn mir die ganze erdgeschichte nicht wirklich vertrauter geworden ist 😉
auch zum museum gehört der ‘reiche matthias erbstolln’ – ein ehemaliger bergbau.

hier wurde bis ins 18. jahrhundert nach zinkblende gegraben. die enthält bis zu 2% silber. ein mühseliges geschäft welches wegen unrentabilität aufgegeben wurde. mehr steht in der wiki, auf der seite der gemeinde grund
und die heilige barbara wacht natürlich über die bergleute

auch heute noch, wo der schacht fest verschlossen ist.
kleine funde am wegesrand – von einer pilzmahlzeit abgesehen – der schmiedergraben mit ein wenig wasser

und ein kursächsischer grenzstein von 1740 zu dem ich gar nichts gefunden habe.

einmal rundum? bitte:

 

so lassen sich auch die grauen hauhaltstage ganz gut nutzen…

***

2

(13) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Du solltest unbedingt etwas für die Lesbarkeit deiner Beiträge machen. Die Schrift ist zu klein, dünn und hebt sich kaum vom grauen Hintergrund ab. Ich habe deshalb schon öfters auf das Lesen verzichtet.

    Das nur mal als gut gemeintes Feedback.

    Danke und Gruss
    Oliver

    Antworten

    • ich danke dir und werde das ganze am wochenende mal ansehen und überdenken. mal sehen wie ich es ohne grössere umbauten lösen kann! (meinst du die eigentliche beitragsseite, die startseite oder alles? und wo liest du? pc oder mobile?)

      Antworten

  2. Schöne Bilder und ein schöner Exkurs in ein Gebiet, das für mich Neuland ist. Vielen Dank.

    PS: Gemeint ist zweifellos die Schrift im Artikel. Sie ist sehr klein und auf dem dunkelgrauen Hintergrund nur schwer lesbar. Ohne Brille geht da auch bei mir nicht viel.

    Antworten

  3. hallo ihr zwei, ich habe jetzt mal die schriftgrössen verändert – welche wäre denn die beste? die würde ich dann für künftige beiträge nehmen – rückwirkend alles umzumodeln sehe ich gerade wenig chancen. ein helleres grau werde ich noch versuchen – aber das dauert ein paar tage. (weiss ist mir zu langweilig 😉 )

    Antworten

  4. Du hast es nicht im Theme geändert, sondern hier im Beitrag?

    Ich finde die erste Änderung (er ist Bestandteil …) angenehm lesbar, die zweite scheint mir etwas zu viel des Guten.

    Antworten

  5. Hallo zusammen

    Also die zweite Grösse passt sehr gut… und wenn du den HG noch auf #C4C4C4 änderst, ist’s fast perfekt 🙂

    Danke und Gruss
    Oliver

    Antworten

    • ha, danke – jetzt brauch ich nicht mal mehr den pasenden ton suchen 🙂 – das mache ich bei passender gelegenheit noch! ich danke euch! (die zweite ist 14pt statt derzeit 11pt…)

      Antworten

      • so – schrift und hintergrundfarbe angepasst – ich hoffe jetzt macht es mehr spass zu lesen!

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.