• von neuen gräben, wüsten teichen und hohen mooren

    den titel mag ich – er macht irgendwie lust auf erkunden. hab ich heute gemacht – in aller frühe und in aller ruhe! nachzuvollziehen hier. getroffen hab ich niemanden und es war tatsächlich still! bis auf die vogelpiepserei und die wasserplätscherei. (wenn man(n) ein stativ mit hat dann sehen sogar 9sec belichtungszeit ganz ansehnlich aus!) der weg führte nach dem seit gestern berühmten miriquidi. was aus dem althochdeutschen kommt und sich aus den worten ‘mirki’ und ‘witu’ zuseammensetzt. also dunkel- oder finsterwald. der name fürs gebirge vor dem berggeschrey – ab da wurde es dann lichter und damit heller und zum erzgebirge! (vorzeiten war der wald auf dem kamm ein…