#spurensuche

statt

statt hier rumzutippseln bin ich lieber draussen rumgelaufen. heut allerdings zuuu weit – siehe hier. ziel war mal wieder der erzgebirgskamm östlich von zinnwald und halb 7 früh ist die welt auch temperaturmässig noch in ordnung. ganz nebenbei habe ich einen empfohlenen ort besucht (hat inzwischen auch schon seine eigene seite). und es gab wieder frische milch, ein rudel rehe, hasen, ein bis zwei (gefallene) kreuze (die noch keine eigenen seiten haben), eine begegnung mit einem anderen wandersmann!!!, tolle ausblicke und nicht zuletzt hat der zoll konrolliert ob auch alles seine richtigkeit hat. hat es! 😉

fazit – 17km sind 5 zuviel. es war dann einfach nur noch anstrengend.

wer details vom pano erkennen möchte der klicke hier – da gibts das in voller grösse!

die milch angereichert mit leckerer ovomaltine weckt auch die lebensgeister wieder! und ich halte mich jetzt an den rat meines fitnessarmbandes – 30 stunden regenerieren!

***

3 Comments

  • rappelNo Gravatar

    Menschenskinder, soweit bist du lange nicht gelaufen. Holladiputz! Und gut gemacht. 🙂

    Und wie war das mit dem Zoll, wo haben die denn kontrolliert?

    • der chefNo Gravatar

      ja, das hatte ich so nicht vor es sollte aber dann die kapelle sein… wie gesagt eigentlich 5km zu weit für meine verhältnisse. aber ich habs ganz gut überstanden.
      die beiden vom zoll hatten bei den 3 häusern von müglitz irgendetwas zu tun, haben mich wandersmann dann überholt und angehalten – zollkontrolle. meine tasche hat sehr interessiert aber da nur kamera und verpflegung
      drin waren war es auch gut so… und die route bei komoot hat sie wohl vollends überzeugt das ich nix schmuggle…(es war also direkt nach dem wanderübergang vom böhmischen her – hier ungefähr –> https://goo.gl/maps/4qkTLb6jRHQKkcQu6 )

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.