sächsisches,  unterwegsseiendes

wasser

ich weiss, ich bin noch den beitrag vom donnerstag schuldig aber der tharandter wals muss noch warten. den hab ich noch nicht im kopf – also den artikel. und so kann ich ihn auch noch nicht aufschreiben. aber den von heute – den kann ich. ist auch einfacher – es gibt einfach fast nur bilder.




ich war wieder einmal ganz zeitig am morgen im erzgebirge – über den berg nach schellerhau, kurz in der kirche verweilt und dann ins tal der roten weisseritz. weiches wasser knipsen. mit frau r4pun2els stativ (ist sehr speziell und tricky ermöglicht aber blicke die ohne bauchliegen sonst nicht möglich wären – siehe bild 2). making of gefällig? bitte:


aufgenommen mit der nikon und dem meyer orestor 2.8/135. das für mich am besten gelungene ist aber wieder einmal ein handy-foto



ich liebe es! in diesem sinne einen wunderbaren sonnabendnachmittag – ich denke noch ein wenig über den thanrandter wald nach. ach ja – die heutige route gibts auch hier (mit noch mehr bildern) oder hier zum nachgehen!



ps – zur helligkeit der bilder im dark-mode der seite hat sich der blognachbar elbabwärts gedanken gemacht und auch gleich noch technisch untersucht. nachzulesen gibts das ganze hier – sie sind also dunkler! wer die bilder so ansehen möchte wie sie gehören muss also den tages-modus wählen! leider. und leider gibt es dafür bisher auch keine lösung!

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.