bloginternes

Artikel

antworten

zur frage?! zum teil. ich werde also den grossen löschknopf nicht betätigen. würden doch solche

stairs

kleinode verloren gehen.

wie ich aber genau verfahre weiss ich noch nicht. im augenblick geht der trend dazu die bilder doch mal durchzusehen. unendliche plümschenreihen, unscharfe oder ähnlich ausrutscher lösche ich dabei und den rest versuche ich noch genauer zu verschlagworten. das hilft ungemein beim wiederfinden. ich hab zwar immer noch ein gutes fotografisches gedächtnis – weiss also was ich wann fotografiert habe, aber langsm gibt es in den frühen jahren doch die eine oder andere grauzone 😉

in diesem sinne stay tuned!

und eine empfehlung – ich bin am wochenende auf eine junge sängerin aufmerksam geworden

das zugehörige album hab ich gestern 2x gehört und finds klasse!

schönen abend noch

***

Artikel

geantwortet

ohne gefragt zu sein.
der herr boerge hat eine tolle reihe gestartet. “fünf fragen an…” – mich!
normalerweise ignoriere ich sowas ja – aber hier hab ich auch lust zu antworten. auf gehts

wer bist du und was machst du

wie schon oben steht bin ich derbaum (schon seit fast 20 jahren unter diesem namen unterwegs) – eigentlich der dirk und werde demnächst 55. wenn nichts dazwischen kommt. meine ehe ist lange flügge – mein kind auch, aber ich teile mir das baumhaus mit der überaus charmanten frau r4pun2el. und das auch schon seit geraumer zeit. alles was mich sonst so betrifft steht in diesem kleinen webtagebuch oder ist bei flickr bzw. 500px zu bewundern. tägliches #gaffeebild gibts dann noch bei instagram. zum haushalt gehören noch zwei stubentiger – fanny und felix, fein benannt nach herrn und frau mendelssohn.

für welches vinyl hast du das erste mal geld ausgegeben?

nun, das ist schwer zu sagen – ich bin ziemlich sicher das ich die PUHDYS 1 von meinem taschengeld bezahlt habe – obwohl ich vorher schon platten hatte (in erster linie märchenplatten). aber das waren geschenke. leider existiert die platte nicht mehr in meinem schrank – verborgt und nicht wieder bekommen- wie so einige. also muss puhdys 2 herhalten – die hab ich auch selbst gekauft. 1974!

puhdys

welche platte ist dein absoluter favorit?

keine frage – ‘the dark side of the moon’ von pink floyd – gefolgt von allen anderen pink floyd veröffentlichungen. derzeit mag ich sehr gern die

tha old tattoo

(ja das ist eine vollwertige single – auch in stereo abspielbar ;-))
ein lustiges kleines punk – oioi – liedchen

welche musik-genres hörst du am liebsten

alles – ausser hiphop, house oder so. und ausser xavier naidoo. (manchmal sogar deutsche schlager – aber nicht weitersagen) berufsbedingt höre ich radio – und da immer mdr-kultur – also auch kunterbunt.
und ich gebe zu klassik, sehe ich mir bei den heutigen möglichkeiten lieber an – ich mag es, das orchester beim musizieren zu beobachten. obwohl ca. die hälfte meiner platten klassik-platten sind.

welche vergriffenen vinyls sollten nachgepresst werden?

da fällt mir auf anhieb nicht wirklich was ein. alles was ich wollte hab ich eigentlich – ich freue mich an neuem. wobei ich eine genaue auswahl treffe – ein platte kaufen nur weil es geht – das mache ich nicht mehr – sie muss mich schon überzeugen – im ganzen.

ich sag bitte an björn – so viel hab ich lange nicht getippt. und vielleicht will ja noch jemand mitmachen. teilungen sind erwünscht und eine mailadresse für antworten gibt es auch – 5fragen@vinyl-41.de . viel spass 😉

***

Artikel

11

jahre gibt es mich heute bei wordpress. angefangen hat es zwar bei 20six (der link stimmt, aber irgendwie ist die seite derzeit komplett nicht zu erreichen – warum weiss ich nicht…), aber bald darauf habe ich bei wordpress.com begonnen zu bloggen. und ber selbsgehostetes serendipity bin ich dann hier beim eigenen wp-blog gelandet. auch schon recht lange nun. und ich beabsichtige nicht dies zu ändern.
weil wir gerade bei rückschauen sind – noch viel älter ist dieses bild.

acht

-das bild ist fast 50 jahre alt – besser krieg ichs nicht hin-

weil ich gerade beim archivieren und restaurieren von trölfmillionen dias bin…

ein dank an alle mehr oder weniger treuen leser über all die jahre!

viel spass beim herrn striesow im tatort heute abend!

***

Artikel

vorher – nachher

und die funktion ‘inhaltsbasiertes ausrichten’ in LR.

(funktioniert als mouseover – gelle. ich habs mal wieder augegraben weil es sich hier anbot)

irgendwie habe ich in den letzten tagen festgestellt LR kann viel mehr als ich bisher genutzt habe. diese beiden bilder sind das beste beispiel. es ist kein PS im spiel, alle anpassungen der bildentwicklung sind mit LR gemacht. nur die größe hab ich nachher geändert. und ja, es ist wirklich dieses ausgangsbild. ganz schön beeindruckend was software so alles kann. wenn man es kann (und ich bin erst am anfang vom lernen).
p. – das ist in der st.martinikirche zu stolberg/harz.

und jetzt bitte alle die sektgläser rausholenn – ich schenke einen ein.

sekt

dies ist der 1001 blogeintrag den ich seit ich mein wp selbst hoste, also seit april 2010, hier geschrieben habe. das wollte ich nur mal so erwähnen 😉

einen schönen abend und ich empfehle heute abend vox – 4 stunden mit und über die bee gees!

***