dorfkirchen

Artikel

sonntags

geht man in an die kirche. meint hier wieder einmal die ‘kahle kirche’ in reichstädt. ganz andere bilder als am 3.advent letzten jahres!

kahle kirche II by dirk derbaum on 500px.com

kahle kirche III by dirk derbaum on 500px.com

winter by dirk derbaum on 500px.com

gut die weissen waren eine woche später im jahr.

kahle kirche I by dirk derbaum on 500px.com

die ‘kahle-höhen-kirche’ erbaut 1902 an stelle des 1872 abgetragenen vorgängerbaus. dessen sagenumwobene geschichte reicht bis ins jahr 1320 zurück. der nama dmals ‘zu den 14 nothelfern’.
ein gedenkstein erinnert an das ganze.

soviel geschichte für heute…

***

Artikel

der alte friedhof im gebirge

oder besser ‘die beiden alten friedhöfe im gebirge’

cross

dieser hier ist der in unmittelbarer nachbarschaft des berühmten mückentürmchens. direkt an der wolfgangskapelle gelegen.

dornen von dirk derbaum auf 500px.com

das wetter da oben machte bilder möglich wie sie in diesem trockenen jahr eher selten waren. und der – stark am hang gelegene – friedhof macht einen eher verwahrlosten eindruck.

old von dirk derbaum auf 500px.com

aber das mögen wir ja! 😉

kurz zuvor direkt oben auf dem kamm war es noch ungemütlicher (wie man https://youtu.be/W6K8LKQhqc0 nachvollziehen kann)

church von dirk derbaum auf 500px.com

fog von dirk derbaum auf 500px.com

tree III von dirk derbaum auf 500px.com

es war sehr ungemütlich, aber hach – genau die atmosphäre die es auf diesem alten friedhof braucht. der olle caspar-david hätte seine freude daran gehabt.

in diesem sinne einen guten start in die neue woche – ich gehe mir jetzt mein dauer-blutdruck-messgerät abholen. für die nächsten 24 stunden…

***

Artikel

samhain

ist erst in einer woche – dann ist neumond. heute ist halt reformationstag – der ist völlig mondunabhängig 😉
bissel kirche zum feiertag? klar

stifter von dirk derbaum auf 500px.com

sogar dom! weltkulturerbedom. naumburger dom.

lettner von dirk derbaum auf 500px.com

mit uta!

Mose wollte den Herrn, seinen Gott, besänftigen und sprach: Ach HERR, kehre dich ab von deinem glühenden Zorn und lass dich des Unheils gereuen, das du über dein Volk bringen willst.

2.Mose 32,11.12

ein glockenläuten aus dem fernen vogelsberg möchte ich noch nachreichen! danke fürs bimmeln und das video!

musik – extra für heute vom grossen meister:

***

Artikel

7.oktober

war gestern noch nicht. aber zum sonntag unsere trditionelle ausfahrt nach seiffen zu machen? nicht wenn es sich vermeiden lässt!

autumn II von dirk derbaum auf 500px.com

der oktober gestern war so golden – das bild musste mal sein 😉 (wobei die nikon immer noch blau kann das ist sagenhaft!)

auch der obligate fensterblick zum schwartenberg durfte nicht fehlen

autumn III von dirk derbaum auf 500px.com

und noch ein wenig gold?!

autumn I von dirk derbaum auf 500px.com

ein richtig schöner rundgang durchs freilichtmuseum – mit picknick und kettensäge und und und… wer einen blick in die häuschen werfen möchte dem lege ich diesen meinen blogbeitrag ans herz.

aber eins sollte vielleicht doch noch hier sein – die auszugstube

und natürlich haben wir auch die wohl weltweit am meisten abgebildete, geschnitzte, gedrechselte kirche

bergkirche seiffen von dirk derbaum auf 500px.com

die bergkirche zu seiffen. bilder vom inneren und auch ein tonbeispiel gibt es auch in einem früheren beitrag hier.

ein wunderbarer ausflug wars. wir diesmal aber die geldbörsen in der tasche gelassen und nix erworben 😉 – und was soll ich sagen: im kleinen vorwerk schmeckt es immer noch! aber auch hier: draussen nur #gännchen

***

Artikel

ich habs versprochen

cross

mehr vom mystischen bergfriedhof

***

oben das vielleicht beeindruckendste (weil höchste) grabmal und unten das älteste was ich gefunden hab.

die wohl jüngste begrabene (von den noch bestehenden gräbern) und der wohl älteste. fast 100!

die ‘hausbesitzersgattin’ und der ‘wirtschaftsbesitzer’

der ‘fürstlich lobkowitzer heger’ und ein jesus

und

der städtische quellenaufseher!

es gibt viel zu entdecken. nicht zuletzt sogar ein mordopfer!

-klickklack aufs bild für grossen text-

im grossen und ganzen verfallen die gräber schon und es gibt nur wenig neue, überhaupt wenig tschechische. die meisten stammen aus der zeit vor dem 2.weltkrieg. aber es gibt wohl jemanden der sich auch um zerbrochene steine kümmert

ich habe etliche gesehen wo die mamor-platten herausgefallen sind – aber wie ein puzzle wieder zusammengelegt. auf dem boden. gut so.

und ich habe festgestellt dort oben gibts eine ganz interessante geschichte zumerforschen. mal sehen ob ich irgendwie, irgendwann die muse finde mich weiter damit zu befassen. (mein erzübel – es gibt so viel zu entdecken – direkt vor der tür und ich hab so wenig zeit und auch ausdauer dafür…)

***