Kategorie: #sühnekreuze

DerBaum > #sühnekreuze

wochenends

ein wenig später – migränebedingt – noch ein kleiner rückblick aufs wochenende. weil es gut war!


es gab am sonnabend und am sonntag lecker eis und expresso, am sonntag gemeinsam mit ganz lieben menschen. leider war der etwas dinne – siehe oben! das tat aber dem lecker eis und demspass in der runde keinen abbruch!



danke für die schöne zeit! ansonsten gabs einiges zu sehen – in erster linie kirchen! und sühnekreuze und viel sommerlandschaft!


über alles wird es noch zu schreiben geben – aber nicht heute…


***

entdeckungen entlang der mulde

gestern sollte es ein kleiner sommerausflug zu vereinigten mulde werden – und das hat auch gut geklappt. wir haben viel gesehen!



die dortige evangelische pfarrkirche – KlickKlack für die #kirchensafari






und nicht zuletzt – die mulde!


eine gute ergänzung des programms war der besuch von zwei #sühnekreuzen die noch auf der liste fehlten!


es war ein rundum gelungener ausflug – auch esel war sehr zufrieden und wir waren vor der grossen nachmittagshitze (baumhausbalkon meldete 32,8°C als höchsttemperatur) wieder zurück.


***

sonntags

sonntags geht man in die kirche – auch wenn es schon am sonnabend war! in die:

Kirche Zabeltitz

oder in die:

Kirche Wildenhain



oder in die:

Kirche Skassa

und weil es noch so schön am wege lag haben wir noch das:


und das:

Für mehr KlickKlack



besucht!


so viel gibt es zu entdecken auf dem kurzen Stück im grossenhainer land. und den #gaffee in meissen und jene stadt, den weg über die felder im linkselbischen hochland, das kreuz bei bockwen erwähne ich nur am rande. ein guter sommertag!


***

von den sühnekreuzen

es gibt neuigkeiten – von den alten zeitzeugen – den #sühnekreuzen. es gibt tatsächlich welche die werden auf steinhaufen gefunden, gesichert und vergessen und nach über 30 jahren dann doch aufgestellt. und von denen hatten auch die grössen den genres noch nichts gehört – herr kuhfahl erwähnt es mit keiner silbe. gemeint ist dieses:



es steht jetzt wieder in burhardswalde (ja, das wo früher margon-wasser herkam. oberhalb vom müglitztal.) und die ganze geschichte steht hier! danke an familie rappel für den hinweis – ich hätte es wohl sonst in der tagespresse überlesen! und weil wir beim thema sind – es galt im böhmischen ein paar kreuze zu (be-) suchen die letztens aussen vor geblieben waren – zum einen in graupen



hier hat mich die barocke wallfahrtsanlage so überwältigt (eine #kirchensafari ohne gleichen!), daß ich glatt vergessen habe vom mittleren kreuz ein ordentliches bild zu machen – da müssen wir wohl nochmal hin. und zum anderen in kulm (das vom berühmten mittelalterweg ‚kulmer steig‘). dort finden sich im dunstkreis der kirche 3 kreuze:



eine in bezug auf #sühnekreuze ereignisreiche zeit! in diesem sinne noch einen schönen sonnabend-abend!


***

#künstlerreisen – oder `der diskrete charme der bourgeoisie‘

es war pfingsten und einer guten tradition folgend bedeutet das – kurzurlaub – weg vom . diesmal gen südwesten – übers gebirge. ins westböhmische bäderdreieck! dahin wo schon die zwei herren kurten – nach marienbad! (ja, goethe war auch hier, kafka auch, gorki auch, siehe auch – und nun auch wir!) ach die zwei die ich meinte

Kaiser Franz Josef I. und König Edward VII. – den 3. kennen sie vielleicht!


um zu charme der bourgeoisie zu kommen – da haben wir logirt und der der glanz ist immer noch da – teilweise…


mehr kann ich jetzt hier nicht reinpacken – zu vielvältig sind die eindrücke – kloster, burgen, burgruinen, kirchen, stille wälder und SÜHNEKREUZE! fast hätten wir ein umgefahren 😉 – es gibt so viele, daß wir sogar an ein paar vorbeigefahren sind weil wir nicht wussten das es dach auch welche gibt. noch ein paar eindrücke von unterwegs und es wird mehr zu schreiben geben – ich hoffe es zu schaffen!








***

sonntags

sonntags geht man in die kirche in den wald – auch wenn es schon am sonnabend war. frühmorgens, auf der suche nach erholung und mit wiederbesuch einen sehr imposanten steinkreuzes im tharandter/grillenburger wald.

Jens hatte ich ja vor einiger zeit schon einmal besucht – siehe hier – aber heute waren wir gemeinsam dort – um ein stück zu laufen . und ein ziel muss man ja haben 😉 auch wenn es unterwegs so einiges zu sehen gab.


und auch diesmal hab ich wieder ein zweites kreuz gefunden welches auf keiner karte verzeichnet ist und auch von den herren kuhfal und quietzsch nicht erwähnt wird


und natürlich erwähne ich auch diesmal nicht wo sich dieses befindet! 😉
in diesem sinne noch einen schönen restsonntag der geneigten leserschaft!


***