weiches wasser

Artikel

stell dir vor

es ist urlaub und man(n) hat pünktich #tms (tödlichen männerschnupfen). passt zur gesamtsituation – schliesslich habe ich mich ja ein halbes jahr auf die tage gefreut. also wechsle ich zwischen badewanne, sofa, bett hin und her und hoffe das es langsam besser wird. alle “grossen” unternehmungen habe ich abgesagt – was solls. zum glück gibts ein grosses archiv in dem man(n) schwelgen kann

... von dirk derbaum auf 500px.com

dieses zeigt – auch vor 10 jahren hab ich mich schon mit weichem wasser befasst 🙂 – die aufnahme ist im april 2008 entstanden. damals noch mit der d50…

ich geh dann mal baden…

***

Artikel

10mm himmel oder spurensuche oder sonntags

10mm von dirk derbaum auf 500px.com

10mm himmel – heute morgen. meint die grosse weite mit dem 10mm objektiv aufgenommen. hier auch als zeitraffer zu sehen.
und bei der gelegenheit gleich noch ein motiv abgelichtet das mir seit geraumer zeit im kopf rumschwirrt.

baum von dirk derbaum auf 500px.com

das ist noch nicht das bild das ich eigentlich will, aber das liiicht war so schön.

spurensuche sollte es sein, aber das ist ein anderes thema – für einen langen winterabend. nur soviel – ich habe welche gefunden.

bridge pillar von dirk derbaum auf 500px.com

und so wurde es ein sonntag wie in letzter zeit oft – ganz früh raus und bei zeiten zurück um noch auszuruhen für die neue woche. und in den 2-3 stunden in der natur einsamkeit und kraft tanken

twig von dirk derbaum auf 500px.com

und bäche knipsen. mit aller ruhe (heute habe ich für den kilometer den ich in 2 stunden vorangekommen bin keine route erst aufgezeichnet 😉 aber ein bild hat es mir besonders angetan

floating blue von dirk derbaum auf 500px.com

dieses blau!!!

in diesem sinne – ich mache jetzt beim tatort blau…

***

Artikel

spurensuche

im zusammenhang mit meiner spurensuche vor einiger zeit habe ich wieder etwas interessantes gefunden. es gab nicht nur eine eisenbahn von pirna nach gottleube sondern auch eine von pirna nach dohma! bzw. grosscotta. von ihr gibt es tatsächlich auch noch spuren zu finden.

aber zug fährt hier schon lange keiner mehr.

wer möchte kann den ehemaligen bahndamm entlang spazieren.

ich bin heute nur ein kurzes stück gelaufen. ich will nochmal hin denn es gibt noch interessante sachen zu entdecken. glaube ich. dazu zu gegebner zeit mehr. und das war mein beitrag zum heutigen “tag des offenen denkmals” – offener kann es eigentlich nicht sein.

mein eigentlicher begehr war wieder der forellensteig. wie man bei komoot sehen kann war ich nicht weit aber dafür lange unterwegs. über 2 stunden. bei einer gehzeit von 14 minuten! 😉

vorgugger?
na gut:

... von dirk derbaum auf 500px.com

in diesem sinne noch einen schönen sonntag!

***

nachtrag:

sonne gabs heute auch! manchmal ist kitsch so schön… (morgens kurz vor 6…)

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche in den wald auf den balkon. um in erinnerungen an den letzten sonnabend zu schwelgen.
ich hatte ja mehr bilders versprochen. also gut – bitte:

downstream I von dirk derbaum auf 500px.com

steinturm von dirk derbaum auf 500px.com

ich weiss die sitte mit den steintürmen ist wie eine seuche – ich wars aber nicht, er stand schon da 😉

downstreamII von dirk derbaum auf 500px.com

downstreamIII von dirk derbaum auf 500px.com

so, das soll es erst einmal gewesen sein. vielleicht hole ich das eine oder andere bild mal noch raus – auf alle fälle fahre ich aber noch einmal hin! eigentlich hatte ich erwogen heute früh mal zur talsperre lehnmühle zu fahren und dort auf spurensuche zu gehen. sie ist nämlich fast leer und es gibt wieder versunkene kulturlandschaften zu sehen. aber – ich bin zu faul und habe angst einer unter vielen ‘katastrophentouristen’ zu sein. so verweise ich nur auf die bilder von norbert kaiser bei flickr.

na gut, eins noch 😉 – mein absolutes lieblingsmotiv – hier schon zum appetit machen – jetzt noch einmal mit einer anderen belichtung.

hole II von dirk derbaum auf 500px.com

vielleicht eins noch. alle bilder sind mit analog-objektiven aufgenommen. zum einen mit dem pentacon 1.8/50, zum anderen mit meinem geliebten 2.8/135 von meyer-optik. kein filter. es ist also schon ein wenig mühsam die richtige belichtung rauszubekommen – zumal bei zeiten jenseits von 10sec. aber das macht den reiz des ganzen aus. und erklärt warum ich so lange für die paar meter brauche!

und nun noch einen schönen sonntag allen geneigten lesern!