Dresden – Tolkewitz

direkt am niedersedlitzer flutgraben bzw. der brücke darüber an der wehlener strasse steht ein grosses kreuz.
es trug einmal eine aufgemalte 1545 – die war aber nicht original. könnte aber durchaus das aufstellungsjahr meinen. als nicht erwiesen steht die vermutung in raum und geschichte das dieses kreuz einmal geistlichen besitz vom kloster (alt-)zella markiert hat. fakt dagegen ist das es mitte des 19. jahrhunderts bei strassenbauarbeiten schon fast entsorgt wurde (das gabs damals schon). aber ein grundstücksbesitzer hat die bruchstücke gerettet und 1932 wurden diese wieder zusammen gesetzt und das kreuz am heutigen standort aufgestellt. mit feierlichkeiten anlässlich der fertigstellung der strassenbahngleise auf der wehlener strasse.

1967 ging es bei brückenarbeiten wieder zu bruch wurde repariert und 1970 wieder aufgestellt, im jahre 2007 ist das kreuz dann wieder schwer beschädigt und darufhin entfernt worden. die steinmetzfirma vogel hat es daraufhin repariert und wieder an ort und stelle aufgebaut. hoffen wir das es nun länger hält.

eine besonderheit weisst das kreutz auf

eine vertiefung im schaft. dabei könnte es sich um ein sogenanntes seelenloch handeln. nach volksglaube soll dieses loch – auch wenn es nur angedeutet ist – der seele des erschlagenen, oder wei auch immer verstorbenen, gestatten ‘frei’ zu werden und aufzufahren. wenn man es von hinten betrachten siehr man deutlich die ausgebesserten blessuren…

zurück

***