Elend

dieses kreuz – gelegen an der verbindungsstrasse von dippoldiswalde nach oberfrauendorf in der nähe des fleckens elend, galt schon als verschollen. es wird auch in der literatur verschiedneen ortschaften zugeordnet, neben elend auch oberfrauendorf, niederfrauendorf bzw. ulberndorf. es ist auch leicht zu übersehen da es mehr in der böschung liegt als steht und von diversen sträuchern verdeckt wird. (ich habe es auch erst im zweiten anlauf gefunden)

der sage nach liegt hier ein schatz – vielleicht ist ja der strom aus der windmühle gemeint – einen anderen hab ich nicht gefunden…

auch den anderen sagenstoff konnte ich nicht überprüfen – angeblich geht es nachts da um, ein licht brennt am kreuz. da wir nur tags dort waren…
was ich überprüfen konnte sind die zwei kleinen schwerter welche an der westseite eingeritzt sind.

wofür die allerdings stehen liegt tatsächlich im dunklen.

ich reiche mal noch die ansicht von herrn kuhfahl aus dem jahre 1928 nach

zurück

***