Oelsen

hier hat alles wieder angefangen. wie schon in meinem zugehörigen blogbeitrag erwähnt habe ich hier das erste mal wieder ein kreuz bewusst wahrgenommen und mich erinnert das ich schon in den 1990ern mal auf der suche nach solchen denkmalen war. aber irgendwie ist das eingeschlafen. aber dieses hier

hat wieder lust darauf gemacht sich mit der historie unserer gegend zu befassen. und irgendwie hängt das ja alles zusammen mit den #spurensuchen und auch mit der #kirchensafari.
das kreuz steht auf der oelsener hölhe in unmittelbarer nähe einer alten wegsäule.

und wie auf einer aufnahme von herrn kuhfahl zu sehen ist gab es dieses ensemble so schon vor fast 100 jahren.

nach meinem wissen wurde das kreuz 1912 wieder aufgestellt – von wann es eigentlich stammt ist mir nicht bekannt. bemerkenswert ist wie abgerundet es an allen ecken ist

es wurde wohl viele jahre als wetzstein für messer, sicheln und sensen genutzt. und es steht am früher rege genutzten kulmer steig – einer passtrasse über den erzgebirgskamm in früheren tagen. heute verläuft sich der weg nach kurzer strecke in den wieden am sattelberg. über eine zum kreuz gehörende sage oder überlieferung konnte ich nichts in erfahrung bringen…

zurück

***