• ich

    werde mal was in angriff nehmen. heute vor 10 jahren haben wir die goldene hochzeit meiner eltern begangen. zwar 3 monate zu früh, aber das war der reisezeit und dem reiseziel geschuldet. im juni eine nil-kreuzfahrt machen ist nicht sonderlich empfehlenswert 😉 aus anlass der zehn jahre, und weil ich gar nicht weiß ob man diese tour so noch machen könnte, werde ich jeden reisetag nachleben lassen indem ich ein bild von genau jenem tag vor 10 jahren veröffentliche. die bilder hab ich schon ausgewählt – wer mich kennt weiss was das bedeutet! 14 bilder aus 3072. fast nicht zu realisieren. aber irgendwie hab ich eben welche festgelegt. und beginne…

  • ich

    muss mir mal was von der seele schreiben. irgendwie bin ich heilfroh vor 9 jahren auf meine eltern gehört zu haben und mit durch ägypten gereist zu sein. diese reise wäre heute wohl so nicht mehr denkbar. wenn ich überlege das wir 200km weit ins innere des sinai gefahren sind – nur mit einem jeep, fahrer und fremdenführer um das zu sehen. und dann lesen muss das eine gruppe mexikanischer touristen mitten in der wüste (zwar im westen des landes) ‘irrtümlich’ von apache-helikoptern beschossen worden ist. dann frage ich mich wo wir gelandet sind auf dieser welt. wenn touristen für terroristen gehalten und erschossen werden dann haben eben jene terroristen…

  • erinnerungen

    pflegen. wenn man die festplatten aufräumt. da finden sich bilder. viele bilder! und inzwischen hab ich rausgefunden – manches was vor 8 jahren durchs raster gefallen ist findet heute durchaus anklang. zumindest bei mir. nun muss ich zugeben es sind keine meisterwerke. diese 3 sind auf der busfahrt vom flughafen in die innenstadt von kairo entstanden. durch die scheibe, mit hoher iso (was bei der d50 ja bekanntlicherweise gar nicht funktioniert hat). also eigentlich nur als schnappschuss zu gebrauchen. aber nach 8 jahren find ich die häuser bemerkenswert schön und vor allem gar nicht kairo-zugehörig. und da ich inzwischen ein wenig dazugelernt habe in der bildbearbeitung 😉 quintessenz – ich…

  • bevor ich

    den gedanken bunt – s/w – sepia weiter verfolge habe ich den regnerischen karfreitag anders genutzt. erinnerungen an sonne und wärme rausgekramt und meine über 3000 bilder aus ägypten von 2006 gesichtet, getaggt, archiviert. und auf der externen festplatte “geparkt” so ganz nebenbei ein paar – die in meinen augen zu ostern passen – bei flickr veröffentlicht (wo es ja sowieso schon etliche gab) ***