• 1. advent

    gut es war am vortag desselben. macht aber nix. es war trotzdem ein guter, kleiner ausflug ins dippser heimat-/ lohgerbermuseum. wo die schönste weihnachtsaustellung zu finden ist. mit allem was dazugehört: *** update 2017 – die vine-videos sind entgegen alles versprechen nicht mehr verfügbar, also habe ich die ‘platzhalter’ auch gelöscht. schade. aber bewegtbilder gibts nun hier – und die tube wird hoffentlich länger leben! *** ich musste mal ein paar bewegtbilder machen, so viel liebe fürs detail 😉 adventszeit und erzgebirge gehören unbedingt zusammen und reduzieren sich halt nicht nur auf seiffen 😉 wer also mal einen kleinen ausflug in die volkskunstweihnachtszeit machen möchte sollte mal nach dippoldiswalde fahren.…

  • 2811

    wieder einmal – hebbie geburtstag! immer nette motive vor der cam, einen tollen neuen hund und vor allem 3 folgende männer wünsch ich dir von herzen! *** und das sollte uns auch wieder gelingen 😉 ***

  • buss- und bettag

    selten bin ich dem konservativen sachsen so dankbar wie für die beibehaltung dieses feiertages. so eine kleine auszeit im grauen november tut richtig gut! ob im verwunschenen park oder am wasserfall es war überall mystisch. und heute auch mal novemberkalt. gut zum birne durchpusten lassen, auch ohne wind. und zum spielen. mit kameras, licht, belichtungszeiten, “filmarten”… und sogar wiedermal mit videographieren 😉 solche tage gibt es zu wenig…. *** ps – von dem wasserfallbild gibt es bei flickr ein “making of”…

  • klein ganz gross

    oder so. könnte man luckau mit seiner kirche st.nikolai nennen. wie schon hier und hier erwähnt hat mich das “kirchlein” schwer beeindruckt. wenn man bedenkt das sie 700 jahre alt ist, eine orgel aus den 1670ern, eine kanzel aus sandstein (die kann man übrigens in dieser galerie bewundern kann), einen grossartigen altar und nicht zuletzt die älteste in brandenburg erhalten gebliebene totenkrone (ein brauch den ich bis zu meinem jetzigen besuch überhaupt nicht kannte) beherbergt kann man das vielleicht verstehen. und ich hatte ja glück, ich hatte die kirche fast eine stunde für mich alleine und konnte so alles was zugänglich war genauestens begutachten. so zuerst die erwähnte totenkrone gleich…