• zeitreise

    horchempfehlung! unbedingt! es muss ja nicht unbedingt per röhrenverstärker und von vinyl sein, aber dies macht das erlebnis perfekt! gehört habe ich ja, richtig! the endless river – das neue, alte album von pink floyd. genauso hibbelig erwartet wie meine erste pink floyd platte ende der 70er von amiga gepresst. und ich glaube ich werde das neue werk ähnlich innig lieben. ein streifzug durch alle gängigen alben der band. ein bisschen echoes, ein bisschen shine on, ein bisschen dark side, ein bisschen mehr division bell. schön das rick wright seine organ- und synthieinstellungen gut kennt. das trägt zum wiedererkennungswert und zum heimisch fühlen in der musik bei. die “singende” gitarre…

  • Horchbefehl!!!

    nachdem endless river noch nicht hier eingetroffen ist eine andere empfehlung! ungewöhnlich, verwirrend, saustark STORYTONE vom grossen alten mann. neil young! grossartige musik (er ist 68!) – von ein wenig schwülstigen arrangements mal abgesehen. der beste satz der mir in erinnerung geblieben ist – “ich habe das erste mal in meinem leben gesungen ohne ein instrument dabei zu spielen.” die empfehlung von mdr-figaro gibts hier zum nachhören… und dann hab ich noch was ausprobiert – pass.us – wer mag kann mal bitte den link anklicken und sagen ob und wie das funktioniert…

  • geliebte, ungeliebte

    die 36 stunden bei dir waren gut, auch wenn du dich grau in grau gezeigt hast. und so richtig böse das ich heute früh wieder fahren konnte war ich nicht. (auch wenn ich die menschen die ich in dir besucht habe ungern verlasse). du hast es mir leicht gemacht der sonne entgegen. in den nebel hinein 😉 die mark brandenburg zeigt sich von ihrer mystischen seite – schön wars. und das eifon konnte mal wieder seine macro-fähigkeit unter beweis stellen. der herbst zeigt sich von seiner besten seite. gut so. das hamma uns vadient! ***

  • #unterwegs

    durch die mark brandenburg nach baehrlin. mit abstechern nach niederfinow und kloster chorin niederfinow war klasse, nicht zuletzt weil wirklich ein schubverband noch oben gehievt wurde. chorin liegt schon im winterschlaf, eintritt hab ich mir gespart nur mal über die mauer gelunscht 🙂 niederfinow ist einen extra artikel wert – bilder und geschichte sind sehr interessant, auch der neubau verspricht spannend zu werden. kleiner vorgugger (freihandtimelapse mit dem fünfphone – ich hatte nix anderes dabei) selbst das “durch berlin im feierabendverkehr gekutsche” war ganz gut. ***

  • der

    pops tat immer noch weh – radl gefahren bin ich trotzdem wieder. aber von vorn. nachdem wir im sommer schon mal in luckau waren wollte ich gern noch einmal hin. st. nikolai hat mich schwer beeindruckt! siehe und ich hatte glück, extra für mich aufgeschlossen konnte ich eine stunde in aller ruhe die ganze kirche “beschnarchen”. das wird aber eine extra baustelle wenn ich wieder zu hause bin. und nach dem mittag wieder radl geborgt und durch das reservat geradelt. hier nachzusehen. ein wenig länger und ein wenig kürzer als gestern. aber wieder gut. es gibt natürlich wieder bilder, obwohl das wetter nicht so schön war wie gestern. ein guter…