• bob ross

    wer kennt ihn nicht den magier mit dem pinsel und den ‘happy little trees’? also er hätte heute seine freude gehabt – so viele motive. in der echten natur, die hätte er nicht mal ausdenken müssen (die meisten seiner landschaften sind ja phantasiegebilde). mein begehr war eigentlich das kleine ringel vom blognachbarn zu erkunden – was mir auch gelungen ist – nur den abstecher nach grosshartau hab ich mir gespart – da waren wir schon und ich war nicht so begeistert – das war mir keine 6km umweg wert. also lief ich so. über felder, an fischteichen vorbei, an mühlen vorbai, am bach entlang, durch den bach hindurch, über felder.…

  • bilder

    ich hatte es erwähnt – es gibt vom sonntag noch mehr bilder und da ich ans haus gefesselt bin (blöde venen-thrombose) hab ich noch 2-3 herausgesucht. mein eigentliches ziel war ja ein relikt der flösserei im tharandter wald – der flossgraben. er hat nicht den charme der erzgebirgischen kunstgräben – was wohl auch daran liegt das es keinen weg weg direkt dranbei gibt. um ihn sehen zu können muss man tatsächlich durch dichtes unterholz kraxeln. aber bei dem morgenlicht hat es sich doch gelohnt. der graben speist dann den kleinen seerenteich (siehe foto und video hier) und von da dann den grossen seerenteich. auf dem weg dahin kommt man über…

  • ein kleiner nachtrag

    ein kleiner nachtrag zum gestrigen spaziergang auf den spuren der flösserei auf der weisseritz im tharandter wald. es gab dazu vor einiger zeit schon einmal einen #tbt-artikel. in diesem hatte ich bedauert das am seerenteich nichts mehr von der ehemaligen sommerfrische zu sehen ist. gestern nun hatte ich die alten bilder dabei und hab versucht vom ähnlichen standpunkt aktuelle zu machen – und die dann zusammenzubauen. hat auch so ein bissel geklappt 🙂 : und ich finde es immer noch schade das solche ausflugsziele sang- und klanglos verschwinden. eine heisse brühe und eine fassbrause hätten dem ausflug gestern gut zu gesicht gestanden!

  • stille

    stille über die ostertage tut not! und ich hab sie heute gesucht und auch gefunden (wenn ich auch anmerken muss – der flugverkehr hat wieder enorm zugenommen, in den letzten zwei jahren war es angenehm still am himmel, jetzt sind wieder viele flieger unterwegs). 19 sekunden zum geniessen? bitte: gewesen bin ich im tharandter wald (hier die tour zum nachgehen) – auf den spuren der flösserei die dort betrieben wurde. vielleicht gibts noch mehr davon – bilder hab ich noch etliche . aber nicht mehr heute – ich muss den tag austrudeln lassen – und das nicht vor dem rechenknecht… nachtrag: ich wa auf dem rückweg noch in der grumbacher…

  • sonntags

    geht man in die kirche in den wald. und das gleich früh zeitig. bevor das volk der wolfskinheads munter wird. dann hat man(n) die welt noch für sich. na gut den papa hatte ich mit. und da ich dem älteren herrn (89) nicht gar so viel zumuten wollte war es nur eine kurze runde! nachzusehen hier. erinnern sie sich noch an meinen ausflug am letzten sonntag? an die aussicht die keine mehr ist. auf dem hochstein in berggiesshübel. heute haben wir es besser gemacht! wir haben uns die aussicht mit zu aussicht genommen und genossen! für alle geneigten leser – das ist das originalbild aus dem jahre 1951 die neubauernhäuser…