Schlagwort ‘derbaum’

Artikel

sonntags

sonntags geht man(n) in die kirche. auch wenn es schon am sonnabend war.
ich musste die sonne gestern einmal nutzen um den schwächelnden kerl von seinem krankenlager zu holen. seit einer woche geht es mir schon bescheiden – zum 3. mal in dieser saison hab ich einen virusinfekt. wieso die häufung ist noch unklar – eine gute nachricht gibt es aber. das blutbild zeigt keine auffälligkeiten – keine corona oder sowas. ich werde eben einfach alt. oder so. weit gings nicht – weil danach stand mir nicht der sinn. so war mir aber aufgefallen – die autobahnkirche in wilsdruff – die jacobikirche – fehlt ja noch komplett in der #kirchensafari.

also hole ich das jetzt nach und stelle sie hier vor. da sind auch die anderen artikel aus dem blog mit verlinkt.

das licht dort drin ist immer wieder toll – vor allem wenn es mal sonne gibt.

in diesem sinne werde ich jetzt mal sehen ob es noch ein wenig sonne vorm grossen orkan ‘sabine’ gibt – nötig hätte ich es! ich wünsche allen geneigten lesern einen schönen sonntag und grüsse ganz besonders lieb in münsterland!

***

ich muss noch was anfügen – heute vor 2 jahren kam clara b. in unsere familie. und seither tut sie leidlos ihren dienst und benimmt sich. wie eine französin 😉
möge das so bleiben!

***

Artikel

böse ereignisse

…zeigen wie wichtig es ist derzeit noch vorhandes zu dokumentieren um es der nachwelt zu erhalten! nein, es geht nicht um gesprengte kollossalstatuen in afghanistan oder zerstörte tempel im irak – es geht um das andenken direkt vor der haustüre! ein symbolbild dazu

auf dem lieblingsfriedhofspark wurden in der nacht zu gestern 11 grabstellen bzw. grabsteine beschädigt (ich setze hier mal den fb-link ein, wer da angemeldet ist kann es sich genauer anschauen). dabei wurden bronze-intarsien aud den grabsteinen gebrochen. diese – also die grabsteine – sind dadurch jetzt irreparabel beschädigt und die erinnerung für immer kaputtgemacht. und der materialwert dürfte unglaublich klein sein – also eine völlig sinnlose tat!
ich traue mich langsam kaum noch irgendwelche bilder zu veröffentlichen um nicht den halunken noch tips zu geben! den schei…kerlen ist nichts mehr heilig – vor zwei wochen haben sie doch glatt versucht die jesusstatue am eingang zu klauen!

ich bin sonst nicht so – aber hier fällt mir nur ein: wo sind wir hingekommen?

***

Artikel

sonntags

sonntags geht man in die kirche. ich weiss nicht wann ich das wieder einmal schreibe. der hickhack um meine seite über die herderkirche in weimar hat mir so zugesetzt das ich jegliche lust verloren habe noch irgendwie kultihistorische sachen zu erforschen und gar aufzuschreiben.

aber ganz aufhören will ich doch nicht. das licht gestern morgen war so schön das ich ein zwei bilder auf dem lieblingsfriedhofspark geknipst habe.

seit einiger zeit werden nicht benutzte areale des friedhofes vom wildwuchs befreit und dabei kommen so einige schätze zu tage!

ganz besonders hat es mir dieser stein angetan

schade das er ein wenig kaputt ist – und ich fürche über ihn und seine ‘inhaber’ werde ich nichts herausfinden können.

in diesem sinne – einen schönen sonntag!

und ich hoffe das ich mit diesem beitrag niemandem auf die füsse getreten bin… (das musste jetzt sein…)

***

Artikel

die siebte

von bruckner – und damit die beste philharmonie die ich seit dem baustellenkonzert gehört habe! man(n) könnte jetzt einen superlativ nach dem anderem vorholen, aus einem guss trifft es wohl am besten.

und maestro janowski mit einem dirgierstil ohnegleichen – er fiel überhaupt nicht auf, manchmal hatte man den eindruck er stünde auf dem podium und lausche andächtig was seine musiker da für wunderbare musik machen. aber hatte sie jederzeit im griff! über die sinfonie braucht man wohl nix sagen – die ist weithin bekannt. 😉
das zweite stück des abends war bestimmt auch eine meisterliche aufführung – frank peter zimmermann an der stradivari war schon eine klasse für sich. aaaber alban berg und ich – wir werden keine freunde in diesem leben. so fand ich auch diesmal wieder keinen zugang zu seinem violinkonzert ‘dem andenken eines engels’. schade ist aber so…

und der abend findet seinen grossartigen ausklang wenn du bemerkst das der maestro janowski seinen konzertabend am nachbartisch ausklingen lässt.

sagte ich schon das ich begeistert bin? immer noch!

***