• knappenrode

    teil II

      der erkundungen in der ehemaligen brikettfabrik knappenrode. die waschkaue.           auch in kleinen details schön erhalten und museal aufbereitet. bzw. eigentlich sieht es teilweise so aus als wären die letzten arbeiter eben nach hause gegangen. – toll das!         die räume werden auch als galerie genutz – z.zt. für eine ausstellung mit bildern von olaf martens.     diese sind ebenda entstanden. und ich finde die ‘making of…’ – bilder wesentlich spannender als die eigentlichen aufnahmen. (leider habe ich im portfolio diese arbeiten noch nicht finden können) in diesem sinne allen geneigten lesern einen schönen pfingstfeiertag und   ***

  • knappenrode

    sonntags

    geht man in die kirche. oder die kathedrale. oder so. auch wenn es sonnabends war.     und eher eine kathedrale der industriekultur! hier:     jahre- ja jahrzehntelang habe ich sie verfeuert. zentnerweise. die rekord-briketts.       und meist haben sie es uns schön warm gemacht. inzwischen ist auch das letzte öfchen geschichte. es ist mit hollywoodschaukelhausen aus meinem leben entschwunden. somit auch die briketts. darüber wie sie entstehen hatte ich mir nie gedanken gemacht – der kohlenmann brachte sie in grossen säcken. was liegt also näher nach dem ende der ära der sache mal auf den grund zu gehen. und wir haben viel gelernt – sie viele…