• nachdem

    …es vor 5 jahren noch neuland darstellte waren wir jetzt doch schon einige male zum mittagsorgelkonzert in der kathedrale zu dresden. so auch heute wieder einmal. (leider ich allein – die frau r4pun2el fühlt sich solchen unternehmungen leider noch nicht wieder gewachsen #fuckcancer)     diese wunderschöne instrument erklang – zu hören gabs auszüge aus “organisch-instrumentaler kunst- zier- und lust- garten” (ars magnaconsoni et dissoni) von johann speth. vorher nie davon gehört aber durchaus als sehr ansprechend empfunden. beispiel:     zwei kleine, feine details sind mir auch noch aufgefallen     (leider war die sonne schon vom kreuz runtergewandert, aber wärend des konzertes wollte ich nicht rumknipsen…)    …

  • neu auf dem plattendreher

    neu auf dem plattendreher, wenn auch schon ein paar jahre alt das epos… eric clapton spielt mit einer illustren gästescha songs von j.j.cale kuuhler gehts bei diesem wetter kaum! sehr empfehlenswert. und bemerkenswert noch – das doppelabum hat nur 3 seiten 😉 die vierte zeigt eine stilisierte gitarre tolle idee 🙂 in diesem sinne – möge der blues tönen.. ***

  • neu auf dem plattendreher

    neu auf dem plattendreher nein es ist nicht 1975 und es ist nicht chicago oder earth, wind & fire – es ist 2018. und es ist eigentlich so gar nicht meine musik. aber dieses album ist grossartig! ‘am waves’ von young gun silver fox. diesmal gibt es keinen download-code, es war schlichtweg keiner dabei, also verweise ich auf den streaming-dienst des vertrauens oder noch besser den nächsten plattenladen! enjoy! ***

  • neu auf dem plattendreher

    neu auf dem plattendreher son volt ‘notes of blue’ independent alternative country – music vom feinsten. wen es interessiert – ich habe hier einen downloadcode für das album liegen – der erste der sich meldet bekommt ihn 😉 ***

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche. in die von reinhardsgrimma. um wieder einmal der dort befindlichen silbermann-orgel zu lauschen. selbige bedient – eingesprungen für den erkankten arvid gast – prof. thomas lennartz. ein grossartiges programm mit bach (was sonst), buxtehude und böhm. sowie zwei improvisationen von herrn lennartz. klangbeispiel das war aus einer improvisation über buxtehude – sehr schön ist das umregistern zu hören :-). und noch ein kleines stück buxtehude im bewegten bild richtig toll! zur kirche brauche ich nichts mehr schreiben – das steht alles schon hier. in diesem sinne einen guten start in die neue woche! ***