Schlagwort ‘herbst’

Artikel

endlich

mal ein kleiner lichtblick im krankenverlauf.

pieks

der herr dr. fröhlich – seineszeichens kiefernchirug war mit dem rückgang der schwellung/entzündung am gaumen und oberkiefer zufrieden. die antibiotika und mutter natur tun ihre wirkung. eine weitere woche soll sie jetzt noch zeit haben alles zu heilen bevor entschieden wird wie es weitergeht.

mit einer solchen nachricht konnte mir das novembergrau heute nicht so sehr zusetzen…

birch

und bald zeige ich dem “blöden leben” wieder die zähne 😉

biss

***

Artikel

eindeutig

ist es herbst. auch hier im gebirge.

20131005-154222.jpg

und den hab ich heute besucht – im kleinen dörfchen gramais – in einem seitental vom lech – 8km ins nirgendwo.

20131005-155153.jpg

wahre worte! denn so sieht das dörfchen aus

20131005-154927.jpg

20131005-155020.jpg

klein, bei dem wetter durchaus auch verträumt. ich hab die knapp 2 regenfreien stunden genutzt und bin einmal ums dorf gewandert. richtig viele bilder mit der nikon gemacht – die also bei gelegenheit nachzureichen sind.

und wieder ein kircheninnenraum zum drehen

gibts dank microsoft nicht mehr… leider…

ist auch rausgesprungen. bald hab ich alle dorfkirchen hier dokumentiert…

***

Artikel

pillnitz

im november.
kann reizvoll sein .
vor allem wenn ein novembertag so

here comes the sun

beginnt!
da lohnt es sich sogar einmal aus der tram auszusteiegen 🙂
und am fluss entlang zu laufen.
aber auch der park zeigte sich auch von seiner schönen seite – vor allem menschenleer. das ist natürlich durchaus dem erhobenen zwangsgeld zu verdanken – das hält doch viele leute von einem besuch ab habe ich beobachtet. wir zahlten und hatten so auch freien eintritt ins palmenhaus. welches mich immer wieder fasziniert – ich mag diese mischung aus gusseisen, glas und pflanzen! ganz besonders bei hellem sonnenschein. da gibts so tolle harte kontraste!
so wie auf diesem bild


klick-klack aufs bild öffnet die galerie
(die bilder sind mit dem eifon und der 6×6-app gemacht. ich hab auch noch analoge, aber der film muss erst noch entwickelt werden)

aber auch “weiches wasser” lässt sich im park ablichten – sogar in bunt!

ich bin dankbar für einen tollen ausflug und ein völlig entspanntes wochenende!

***

Artikel

allein…

allein (das video passt übrigens ganz gut!) muss auch mal sein! 😉

wenn es also “im tal” (immerhin knapp 1000m hoch) so

aussieht, dann hilft nur eins. man(n) packt seinen rucksack dappelt zur ersten bahn am morgen und fährt mit “s`blaiä Bähnli” auf die nächste etage – die bannalp.
um dort dann dieses panorama zu erleben


(auf android-tabletts kann man es wieder nicht interaktiv ansehen – tut mir leid 🙁 ).

die alp mit dem see,

der kleinen kapelle einem wundervollen rundweg, dem blick über stanserhorn, pilatus, luzern, und der stille hatte ich schon letztes jahr liebgewonnen und so habe ich die runde diesmal noch mehr genossen. ruhe und die immer wieder neuen blicke und das durchaus schnaufend machende auf und ab taten der seele gut. und als die runde fertig war hab ich noch einmal einen rundblick übers tal gewagt 🙂


(mit der nikon gefilmt – sollte man ohne stativ nicht tun!

und dann hab ich mich an die rund 700 höhenmeter abstieg gemacht – vorbei an wasserfällen, durch dunkle wälder, über bergwiesen – auf halber strecke halt in der haghütte mit käse-brotzeit – um in ca. 1000m höhe wieder im nebel zu verschwinden. im tal hatte sich die wolkenschicht den ganzen tag (und auch die folgenden 4) nicht aufgelöst.
am schluss meines ego-tages war ich dann völlig fertig aber glücklich! danke das ihr mich gelassen habt wie ich wollte! 😉

***

Artikel

nebeltage

…gehören auch zur schweiz.

image

und so war es ein fauler tag mit einer shopping/sightseeingtour in die weltstadt luzern (zumindest was die preise angeht). aber die kapellbrücke war es wert  🙂

image

***

update märz 2014

es geht dem wunderschönen geisterhaus an den kragen. das alte ferienheim muss irgendwelchen betonierten einheits-schweiz-eigenheimen weichen. sehr schade

geisterhaus
danke ans bergmädchen für das bild!

***