Schlagwort: klipphausen

DerBaum >

die blaue bank – reloaded

der geneigte leser erinnert sich? es gab im letzten jahr mal ein bild von einer blauen bank inmitten einer kuhweide welches grossen zuspruch fand. (nachzuguggn hier – ziemlich in der mitte des beitrages) heute nun hat es mich bei meinem kleinen spaziergang wieder dahin verschlagen. und was soll ich sagen? sie ist noch da – diesmal sogar mit kühen!


der spaziergang tat gut und ich war fertig ehe all die pfingstausflügler auch diesen – eher beschaulichen – teil des sächsischen heimatlandes bevölkerten.


beide bilder sind diesmal mit dem gestern erwähnten 85mm macro-objektiv aufgenommen. mit anderen worten – heute hatte ich die nikon dabei – allein der wind. wie an der birke auf dem obigen bild zu erkennen – er war recht lebhaft. also wieder keine macros… bis auf das:


und das wiederum ist mit dem iphone aufgenommen und diente eigentlich nur der artenbestimmung das plümschens. die bien hat sich reingeschummelt. es ist übrigens eine zottige wicke 😉

in diesem sinne der geneigten leserschaft viel freude beim erkunden der bänke und einen schönen restfeiertag!


***

von kirch- und kirschwegen…

der titel bei komoot gefiel mir also muss er auch hier herhalten 😉 schon mehrfach gegangen – der kirchweg von klipphausen nach röhrsdorf. aber heute bot es sich noch einmal an – schliesslich sind dir kirschen reif. und das gedicht vom herrn kirsten erinert mich immer bzw. ich erinnere das gedicht wenn ich reife früchte an bäumen sehe


immer tut mir der oswin leid. und heutzutage die früchte. auf die leiter klettert niemand um die kirschen zu ernten. ich habe 2-3 hände voll geplückt und gegessen, damit ist mein bedarf gedeckt. aber ein schöner spaziergang wars an einem feinen hochsommervormittag…


eine der schönsten baumgruppen die ich kenne ist da im tal verteilt – ganz viele verschiedene arten und jede für sich ein prachtexemplar!


und – dank dem regen in den letzten tagen ist tatsächlich mal wieder wasser in so ziemlich allen bächen – selbst da wo ich in den letzten anderthalb jahren keins gesehen habe! gut so! alle bilder sind mit dem iphone aufgenommen und nachträglich in LR ein wenig bearbeitet.

es dürfte mehr tage dieser art geben!

***

winter

natürlich hab auch ich bilder vom winter 2020/2021 gemacht. gestern. aber die heb ich mir auf wenn die geneigte leserschaft nicht mehr daran denkt und der augenblickliche hype vorbei ist ;-). also für nächste woche oder so. für heute soll es ein bild von unserem spaziergang am sonnabend tun. bei schönster sonne (wir haben tatsächlich genau die 1,5 stunden erwischt in denen sie geschienen hat.


in bekannten gefilden waren wir unterwegs und die runde gibts auch bei komoot, sogar mit viel mehr bildern!

in diesem sinne.

***

herbst

herbst im land – man(n) hat einen tag in der woche frei – also tritt in den allerwertesten und ein stück gelaufen. zur tour steht alles hier und nachgehen geht auch bei komoot. im herbst wollte sie auch noch einmal gegangen sein – die gedichtrunde. und ich habe festgestellt – ich mag sie immer noch – die gedichte von herrn kirsten.

 

‚das zeitliche mit dem ewigen verwechseln.’…

 

ansonsten – viel gegend – keine leute. weg und zu hause und kopf durchgepustet. sonne, wolken, warm, wind – schön. was man(n) mal wieder gebraucht hat! (anders als die kulturhistorische auszeit – die immer noch in der verarbeitung ist. aber auch not tat.) also:

 

 

dann hab ich das lomo-objektiv angeschraubt – und mag die ergebnisse

 

 

(auch wenn es am hellen mittag war – die abendstimmung ist toll – irgendwie…)

und auch beim weichen wasser – es ist endlich mal wieder genug im bach – macht es eine gute figur – finde ich…

 

 

ein guter tag mitten im oktober!

 

***