• spazieren

    spazieren um des laufens willen. gestern. einfach so durch die felder. den kopf lüften denn pusten war nicht – drückende november’schwüle’. aber ein gutes hatte es – ich hab die komplette bemalte decke der kirche in grumbach abgelichtet und freue mich seither an den bibeltexten die dem volk vor 450 jahren aufs maul schauen… in diesem sinne einen guten start ins wochenende!

  • wasser

    ich weiss, ich bin noch den beitrag vom donnerstag schuldig aber der tharandter wals muss noch warten. den hab ich noch nicht im kopf – also den artikel. und so kann ich ihn auch noch nicht aufschreiben. aber den von heute – den kann ich. ist auch einfacher – es gibt einfach fast nur bilder. ich war wieder einmal ganz zeitig am morgen im erzgebirge – über den berg nach schellerhau, kurz in der kirche verweilt und dann ins tal der roten weisseritz. weiches wasser knipsen. mit frau r4pun2els stativ (ist sehr speziell und tricky ermöglicht aber blicke die ohne bauchliegen sonst nicht möglich wären – siehe bild 2). making…

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche wenigstens spazieren bevor der regen kommt. und wenn die lieblingsmenschin sagt: ‘kannste mal ein schönes bild von unserer fensterkatze machen?’ dann packt man(n) schon mal das schwere equipment aus bzw. ein. denn wenn es der katze zu wohl wird geht sie aufs heisse blechdach in den friedhofspark. keine angst – alle vögel leben noch ;-).aufgenommen sind die 3 bilder mit dem 135mm orestor von meyer-optik in görlitz – angebaut an die treue nikon. in diesem sinne noch einen schönen sonntagnachmittag!

  • laufen

    laufen um des laufen willen. so wie am letzten sonnabend – nur diesmal in einer ganz anderen gegend. auf den spuren vom blognachbarn herrn rappel der die tour vor 3 tagen gemacht hat. nur den teil mit dem trebnitzgrund hab ich mir gespart – es war so nach fast 2 tagen dauerregen nass genug (der hab ich auch schon früher einmal begangen und beschrieben.). aber eine feine runde durch eine liebliche landschaft war es doch! nachzugehen hier.