• geschafft

    es ist mir gelungen – ich habe alle felder der kirchendecke in der grumbacher dorfkirche archiviert. zu sehen hier. auf anhieb hatte ich alle erwischt (im normalfall ist es so das ich mindestens ein, meist mehr, bild nachholen muss 😉 ) so sehen die einzelnen bilder des jeweiligen deckenfeldes jetzt aus – ich hab zum vergleich auch mal eins wie es aus der kamera kommt ( nicht immer kann man genau drunter stehen, den emporen, diversen treppen und nicht zuletzt der orgel sei dank!) und dmait auch die reihenfolge stimmt und keines fehlt oder doppelt ist gabs eine liste zum abhaken nun werde ich nach und nach die bibelstellen tum…

  • spazieren

    spazieren – oder die perspektive machts oder den kopf lüften tut gut (nachdem der gestern wieder feinsten migräneattacken ausgesetzt war). so ein wenig im wald rumlaufen – manchmal bin ich dankbar für einen freien tag in der woche. gewesen bin ich beim feinen feldweg in der struth – das dürfte dem geneigten leser hinlänglich bekannt sein. rückblickend was hat das nun mit perspektive zu tun? nix. aber das vielleicht: alle 3 bilder aufgenommen ohne das ich mich bewegt hätte (also mit den füssen). und doch 3 ganz verschiedene bilder. von ‘endloser weite’ bis zum fast intimen tunnel. ist schon erstaunlich. das mit der optik und dem gehirn. und ich weiss…

  • sonntags

    sonntags geht man in die kirche wenigstens spazieren bevor der regen kommt. und wenn die lieblingsmenschin sagt: ‘kannste mal ein schönes bild von unserer fensterkatze machen?’ dann packt man(n) schon mal das schwere equipment aus bzw. ein. denn wenn es der katze zu wohl wird geht sie aufs heisse blechdach in den friedhofspark. keine angst – alle vögel leben noch ;-).aufgenommen sind die 3 bilder mit dem 135mm orestor von meyer-optik in görlitz – angebaut an die treue nikon. in diesem sinne noch einen schönen sonntagnachmittag!

  • 2 mal fürstenwalde

    In anderen zeiten hätte ich versucht oben im gebirge zu übernachten – so bin ich die 50km eben 2x gefahren. gestern war eigentlich ein anderes ziel als fürstenwalde der hauptpunkt:     die geneigte leserschaft wird ihn erkennen – der tiefenbach wasserfall. so viel wasser hatte er selten oder noch nie wenn ich dort war. und es erwies sich das diesmal das eifon die bessere wahl war – einfach weil man dessen linse halbwegs trocken halten kann…     (bei diesem bild erkennt man die schwächen der software-lösungen – es gibt kein einheitliches fallbild sondern solche stufen darin. meist sieht man es nicht aber bei bestimmten lichverhältnissen stimmen verschluss und…